Logitech wird die Entwicklung seiner Universalfernbedienungen der Harmony-Serie ersatzlos einstellen. Eine Überraschung ist die Ankündigung nicht.

Das Ende der Harmony-Fernbedienungen hat sich schon seit einiger Zeit abgezeichnet: Die Harmony-App wurde in den letzten Monaten nur noch mit Fehlerkorrekturen bedacht – neue Funktionen gibt es schon länger nicht mehr. Bei der Hardware sah das Bild ähnlich aus: Die Server für die 2019 vorgestellte Harmony Express wurden bereits am 30. September 2020 abgeschaltet und die Geräte damit zu Elektroschrott. In Deutschland wurde die Harmony Express mit Alexa-Sprachsteuerung erst gar nicht verkauft.

💡 Mehr Ideen für Dein Smart Home 💡
Jetzt den kostenlosen HouseControllers-Newsletter anfordern!

Fernbedienungen sollen weiterhin nutzbar bleiben

Logitech verspricht in einem Supportdokument, dass sich die Fernbedienungen weiterhin ohne Einschränkungen nutzen lassen:

Wir erwarten keine Auswirkungen auf unsere Kunden durch diese Ankündigung. Wir planen, unsere Harmony-Community und neue Harmony-Kunden zu unterstützen, was den Zugriff auf unsere Software und Apps zum Einrichten und Verwalten Ihrer Fernbedienungen beinhaltet. Außerdem planen wir, die Plattform weiterhin zu aktualisieren und Geräte zu unserer Harmony-Datenbank hinzuzufügen. Der Kunden- und Garantiesupport wird weiterhin angeboten.

Es bleibt zu befürchten, dass trotz des Versprechens die Weiterentwicklung der Software früher oder später eingestellt und die Server abgeschaltet werden – schließlich verursacht der weitere Betrieb für Logitech Kosten, denen künftig keine Einnahmen mehr aus dem Verkauf der Harmony-Geräte gegenüberstehen.

Logitech Harmony: Mögliche Alternativen

Universalfernbedienungen in unterschiedlichen Ausführungen produziert beispielsweise das Unternehmen One for All. Die Evolve 4 steuert beispielsweise bis zu vier Endgeräte und ist für überschaubare 20 Euro im Handel erhältlich (Amazon*). Auf die Möglichkeit, das Heimkino mit Alexa-Sprachbefehlen und mit einer Smartphone-App zu steuern, muss der Käufer allerdings verzichten.

Eine weitere Option stellt Amazons Fire TV Cube dar. Die kleine Streamingbox ist in der Lage, kompatible Heimkinogeräte mit der beiliegenden Fernsteuerung und mit Alexa zu steuern. Der 4k-fähige Fire TV Cube kostet rund 108 Euro.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 21.01.2022 um 16:01 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 21.01.2022 um 16:01 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Neue Ideen für Dein
Smart Home
Hol' Dir jetzt den kostenlosen Newsletter und erhalte Tipps, Testberichte und News für Dein vernetztes Zuhause.
close-link