Der kabellose Staubsauger Dreame R20* ist seit einigen Wochen im Handel erhältlich. Ausgestattet mit einer hohen Saugleistung und blauem LED-Licht, mit dem Staub besser sichtbar gemacht wird, bietet er sich als Ergänzung zu einem Saugroboter an. Doch wie schneidet der R20 tatsächlich ab? In einem Test werden seine Funktionen und Leistungsstärke genauer unter die Lupe genommen.

Während sich Saugroboter immer mehr als praktische Helfer für die Fußbodenreinigung etablieren, ist ein handlicher und kabelloser Stabstaubsauger ideal für die Szenarien geeignet, in denen ein Saugroboter passen muss, wie etwa die Reinigung von Treppen oder das Aussagen des Autos. Das Angebot ist mittlerweile unübersichtlich groß, Dreame hat sich aber einige praktische Funktionen einfallen lassen, um den R20 von der Konkurrenz abzugrenzen.

Lieferumfang

Der Stabstaubsauger wird in einem großen Paket mit viel Zubehör für unterschiedliche Anwendungen geliefert:

  • die Standard-Bürste mit blauem LED-Licht
  • eine weiche Walzenbürste, etwa für Parkettböden
  • eine biegsame Fugenbürste, beispielsweise für die Reinigung von Möbeln und Autos
  • eine Wandbefestigung (lädt gleichzeitig den Staubsauger auf)
  • eine Mini-Bürste
  • ein Knickgelenk, um unkompliziert unter Betten oder Möbeln saugen zu können

Vorbildlich: Im Paket befindet sich eine Schablone, um die Halterung unkompliziert an die Wand schrauben zu können.

Punktabzug gibt es wiederum für die Wandbefestigung, da sie den Staubsauger nicht automatisch auflädt – das Kabel muss manuell mit dem Staubsauger verbunden werden.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 18.06.2024 um 16:15 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Dreame R20 Lieferumfang
Jede Menge Zubehör: Der Lieferumfang des Dreame R20 kann sich sehen lassen.

Handhabung und Reinigungsleistung

Für die Inbetriebnahme muss lediglich der Staubsauger aufgeladen und die gewünschte Zubehör-Kombination zusammengesteckt werden. Auch die Handhabung gestaltet sich denkbar einfach: Das Gerät mit dem “Pistolengriff” liegt gut in der Hand. Auf dem Display könnt Ihr jederzeit den aktuellen Akkustand ablesen und den Betriebsmodus (Normal oder besonders stark) einstellen.

Dreame R20 im Test: Auf dem Display lässt sich gut der Akkustand des Geräts ablesen.

Im normalen Modus, der in den meisten Fällen absolut ausreicht, liegt die Akkulaufzeit bei 80 bis 90 Minuten. Im “Turbomodus” verkürzt sich die Laufzeit auf rund 15 bis 20 Minuten. Die Ladezeit hält sich (bei einem vollständig entleerten Akku) mit rund vier Stunden im Rahmen.

Das Reinigungsergebnis ist tadellos – 190AW Saugkraft sorgen dafür, dass auch gröberer Schmutz zuverlässig weggesaugt wird. Das Gerät liegt gut in der Hand (1,67kg) und auch an der Verarbeitung gibt es nichts zu kritisieren.

Während etwas größere und schwerere Teppiche problemlos gereinigt werden, kommt das Gerät mit leichten, kleineren Teppichen nicht gut zurecht: Sie werden kurzerhand von dem Gerät angesaugt, was der hohen Saugleistung (selbst im Standard-Modus) geschuldet ist.

Das blaue LED-Licht an der Standard-Bürste hatten wir zunächst als Gimmick abgetan, tatsächlich hilft es im Alltag aber sehr, den Staub sichtbarer zu machen. Besonders gut funktioniert das in der Dämmerung, wenn das Licht im Raum ausgeschaltet bleibt. Irgendwie ist es etwas paradox, beim Saugen das Licht auszumachen, um den Staub besser zu erkennen – aber es funktionier ;-)

Dreame R20 kabelloser Staubsauger mit blauem LED-Licht
Das blaue Licht macht Staub besser sichtbar. Die LEDs sind aber nur in der Standard-Bürste verbaut.

Gut gefällt uns auch, dass die Saugkraft automatisch erhöht wird, wenn die Sensoren besonders viel Schmutz registrieren. Bei geringerer Verschmutzung wird die Leistung wieder reduziert, was für ein gutes Reinigungsergebnis und eine möglichst lange Akkulaufzeit sorgt. In unserem Test hat die automatisch Schmutzerkennung zuverlässig funktioniert. Vorbildlich: Im Unterschied zu vielen Konkurrenzprodukten ist der Akku des R20 auswechselbar – Ihr müsst also nicht ein neues Gerät kaufen, wenn die Akku-Kapazität einmal nachlässt.

Das mitgelieferte Zubehör lässt sich einfach montieren und ist im Alltag sehr praktisch. So lässt sich etwa mit der biegsamen Fugenbürste sehr gut das Auto aussagen und die weiche Walzenbürste eignet sich hervorragend für die Reinigung des Parketts.

Der 0,6 Liter fassende Staubbehälter des Geräts kann unkompliziert entleert und der HEPA-Filter bequem unter dem Wasserhahn gereinigt werden. Nach dem Abwaschen solltet Ihr den Filter 24 Stunden lang trocknen.

Dreame R20 im Test: Unser Fazit

Der kabellose Staubsauger Dreame R20 überzeugt im Test mit hoher Saugleistung, einem umfangreichen Funktionsangebot und einfacher Handhabung. Allerdings saugt er leichte Teppiche an und die Wandhalterung lädt den Staubsauger nicht automatisch, sondern er muss stattdessen per Kabel verbunden werden. Insgesamt stimmt das Preis-Leistungsverhältnis: 400 Euro sind mit Blick auf den hohen Funktionsumfang ein fairer Preis.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 18.06.2024 um 16:15 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Dreame R20

9.4

Einrichtung & Montage

9.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Reinigungsergebnis

10.0/10

Handhabung

9.0/10

Preis-Leistung

9.0/10

Vorteile

  • hohe Saugleistung
  • umfangreiches Zubehör
  • lange Akkulaufzeit (im Standard-Modus)
  • smarte Schmutzerkennung
  • blaues LED-Licht (bei der Standard-Bürste)
  • auswechselbarer Akku

Nachteile

  • leichte Teppiche werden angesaugt
  • Wandhalterung lädt nicht automatisch

* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Ich bin Nico Zorn und beschäftige mich seit vielen Jahren intensiv mit dem Smart Home. Im Jahr 2013 habe ich mit HouseControllers eines der ersten deutschsprachigen Smart Home Magazine gegründet. Mehr über mich.