Tineco hat die Serie Pure One Station auf den Markt gebracht. Die Serie besteht aus zwei Stabstaubsauger-Varianten, dem Pure One Station und dem Pure One Station Pet mit erweiterten intelligenten Funktionen.

Beide Modelle der Pure One Station Serie verfügen über eine Ladestation, mit der die Staubsauger aufgeladen und gereinigt werden können. Beide Modelle sind mit einer “ZeroTangle”-Bürste ausgestattet, die das Verheddern von Haaren verhindert.

Das Herzstück der PURE ONE STATION-Serie ist der 4-in-1-Multifunktions-OmniHub. Der Staubsauger reinigt und lädt sich im OmniHub automatisch auf. Mit seinem drei Liter fassenden Staubbehälter kann der Staubsauger mehr als 60 Tage ohne tägliche Reinigung oder Entleerung eingesetzt werden.

Die Serie ist mit einem 4-stufigen H13 HEPA-Filtersystem ausgestattet, das bis zu 99,97 % der Staubpartikel zurückhalten soll. In Kombination mit dem OmniHub, der über ein 5-stufiges HEPA-Filtersystem verfügt, sollen bis zu 99,99 % der Staubpartikel gefiltert werden.

Während der Reinigung passt ein Sensor die Saugleistung automatisch an die erkannte Verschmutzung an, um die Akkulaufzeit zu optimieren.

Der Pure One Station Pet wurde speziell für Haustierbesitzer entwickelt und bietet Sprach- und App-Funktionen. Die Reinigungszeit kann individuell eingestellt werden. Die Pure One Station pet ist in der Farbe Lila erhältlich und kostet bei Amazon rund 800 Euro.

Die Pure One Station richtet sich an Verbraucherinnen und Verbraucher, die einen zuverlässigen Staubsauger mit intelligenten Funktionen suchen. Im Gegensatz zur pet-Version verzichtet sie auf Sprach- und App-Funktionen. Der Pure One Station ist in Weiß erhältlich und kostet bei Amazon rund 600 Euro.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 21.04.2024 um 05:07 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.