Auf einem Launch-Event hat das Unternehmen Ecovacs mit dem Goat G1 heute einen Mähroboter vorgestellt, der ganz ohne Begrenzungskabel funktionieren soll.

Die meisten Mähroboter benötigen noch immer Begrenzungskabel, um sich im Garten zurechtzufinden und halt vor den Blumenbeeten zu machen. Das Verlegen der Kabel kann aber je nach Gartengröße eine zeitaufwendige Arbeit sein. Ecovacs will mit dem Goat G1 das Problem lösen.

Der Goat G1 ist mit zwei Kameras ausgestattet: Eine 360-Grad Kamera auf der Oberseite und eine Fischaugen-Kamera auf der Vorderseite. Mit den beiden Augen soll sich der Roboter ganz ohne Kabel im Garten zurechtfinden, Hindernisse zuverlässig erkennen und umfahren. Die Grenzen der Rasenfläche sollen ebenfalls automatisch erkannt werden und sich bei Bedarf zusätzlich in der App manuell anpassen lassen – Besitzer von Saugrobotern kennen das Prinzip bereits.

Ganz ohne weitere Hilfsmittel verrichtet der Helfer aber nicht seine Arbeit: Der Besitzer muss eine Antenne im Garten aufstellen, damit sich der Mähroboter lokalisieren kann. Im Vergleich zu der Verlegung eines Begrenzungskabels dürfte das aber schnell erledigt sein.

Dank der Kameras im Goat G1 lässt sich der Roboter zudem als fahrbare Überwachungskamera einsetzen, um den Gartenbereich zu überwachen. Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes versuchte der Hersteller in dem Launch Event mit einem Hinweis auf eine entsprechende Prüfung des TÜV Rheinland zu entkräften.

Ecovacs Goat G1: Preis und Verfügbarkeit

Der Goat G1 soll im März 2023 in den Handel kommen. Den angepeilten Verkaufspreis hat Ecovacs bislang noch nicht verraten. In unserem Newsletter werden wir Euch über den Verkaufsstart und weitere Smart Home-News auf dem Laufenden halten – jetzt kostenlos anfordern!

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 um 16:57 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Heizkosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: