Panasonic hat eine neue Wärmepumpen-Reihe vorgestellt: Die Aquarea K- und L-Generationen sollen eine verbesserte Energieeffizienz aufweisen und sich auf für den Einsatz im Bestand eignen. Die Geräte werden mit Leistungen zwischen drei und neun Kilowatt vertrieben.

Anzeige


Die neue Konstruktion der Außengeräte der beiden Generationen soll eine einfache Montage ermöglichen. Bei der Generation K setzt Panasonic auf eine Split-Bauweise. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe wurde speziell für Neubauten entwickelt und setzt auf das Kältemittel R32.

Die ebenfalls neuen Monoblockgeräte der Generation L arbeiten hingegen mit dem natürlichen Kältemittel Propan (R290) und erreicht Wasseraustrittstemperatur von bis zu 75 °C bei -10 °C Außentemperatur. Aufgrund der hohen Vorlauftemperatur eignet sich diese Wärmepumpe auch für den Einsatz in Bestandsgebäuden.

Der Mythos, das sich Wärmepumpen nicht für den Einsatz im Altbau eignen, hält sich hartnäckig – dabei hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE bereits 2020 im Rahmen eines Forschungsprojekts aufgezeigt, dass die Geräte auch im Bestand zuverlässig funktionieren und in der Regel effizient betrieben werden können (siehe dazu: Auch in Bestandsgebäuden funktionieren Wärmepumpen zuverlässig und sind klimafreundlich).

Neue Wärmepumpen von Panasonic: Leise und effizienter

Beide Generationen sollen sich laut Panasonic durch einen geringen Geräuschpegel auszeichnen, was insbesondere beim Einsatz in dicht besiedelten Gegenden relevant ist. Mit einem verbesserten SCOP von bis zu 5,12 sollen sie zudem effizienter arbeiten als die Vorgängermodelle.

Die Geräte können mit der “Aquarea Smart Cloud” über ein Smartphone oder PC gesteuert und überwacht werden. Auf diesem Weg können sich die Nutzer zudem über etwaige Störungen des Heizsystems informieren lassen.

Die neuen Wärmepumpen aus dem Hause Panasonic sollen im Frühjahr 2023 auf den Markt kommen. Zu den Verkaufspreisen hat der Hersteller bislang noch keine Angaben gemacht.

Neben Panasonic wollen zahlreiche weitere Hersteller an dem aktuellen Wärmepumpen-Boom profitieren. Zuletzt haben etwa Bosch, Remko und Stiebel Eltron neue Geräte vorgestellt. Mehr Informationen zum Thema findet Ihr in unserem Ratgeber mit den Vor- und Nachteilen von Wärmepumpen.

Anzeige


* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: