Der heute vorgestellte Amazon Astro sieht aus wie ein Saugroboter, auf den ein Tablet montiert wurde. Der Roboterhund mit Alexa-Unterstützung soll sich um die Überwachung des Zuhauses kümmern, beherrscht aber noch weitere Tricks.

Anzeige

tado° Smart Home Thermostat
Mach deine Heizung intelligent und heize noch effizienter.
Spare bis zu 31% Heizkosten.
Hier mehr erfahren.

Der fahrbare Roboter navigiert ausgerüstet mit einer Teleskop-Kamera durch die Wohnung und soll Personen oder verdächtige Geräusche, wie etwa das Klirren einer Fensterscheibe, erkennen. Die aufgezeichneten Videos werden auf Wunsch auf dem Cloud-Server der Amazon-Tochter Ring gespeichert.

Heimroboter Amazon Astro
Amazon Astro: Patrouillenfahrt mit Teleskopkamera

Astro kann aber auch noch seinem Besitzer oder der Besitzerin suchen, wenn ein (Video-) Anruf über Alexa hereinkommt. Der Gesprächspartner wird anschließend auf dem Bildschirm des Geräts angezeigt. Mit an Bord sind natürlich auch sämtliche Alexa-Funktionen. So zeigt das Display auf Zuruf beispielsweise das aktuelle Wetter oder den gerade gespielten Song an.

Amazon betonte in der Produktpräsentation, dass Astro in der Lage ist Hindernisse und Treppen zu erkennen – Funktionen, die heute jeder Saugroboter mehr oder weniger gut beherrscht.

Die Idee, dass euch ein mit einer Kamera und Mikrofonen ausgerüstetes Amazon-Gerät wortwörtlich auf Schritt und Tritt durch die Wohnung begleitet, geht euch zu weit? Amazon hat mögliche Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes in der Produktpräsentation adressiert und etwa hervorgehoben, dass bestimmte Bereiche der Wohnung von der Überwachung ausgeschlossen werden können und die Aktivität des Roboters je nach Tageszeit eingeschränkt werden kann. Wir sind gespannt, ob diese Funktionen ausreichen, um etwaige Bedenken zu entkräften.

Ein weiterer Nachteil ist der hohe Preis: 1000 US-Dollar sollen für Astro fällig werden. Zumindest zum Verkaufsstart im Laufe des Jahres wird der Roboter aber ohnehin nicht regulär erhältlich sein, sondern ausschließlich ausgewählten Kunden in den USA im Rahmen des “Day 1 Editions”-Programms angeboten werden. Zu einem späteren Zeitpunkt soll Astro sogar 1500 Dollar kosten.

Herstellervideo: Amazon Astro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 um 20:13 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Ideen für Dein Smart Home
Hol' Dir jetzt den kostenlosen Newsletter und erhalte Tipps, Testberichte und News für Dein vernetztes Zuhause.
close-link