Smart Tags heißen die neuen selbstklebenden NFC-Tags von Linkdesk, die hochwertig verarbeitet sind und sich beispielsweise zur Steuerung von HomeKit-Geräten oder zur Aktivierung von Alexa-Routinen nutzen lassen.

Kürzlich haben wir beschrieben, wie ihr mit NFC-Tags HomeKit-Szenen oder Geräte steuern könnt. Im Alltag sind die kleinen Aufkleber durchaus praktisch: Einfach kurz das Handy in die Nähe des Aufklebers halten, um beispielsweise den Alarm zu aktivieren, Musik abzuspielen oder den Saugroboter zu starten. So praktisch die kleinen Sticker auch sind, optisch ansprechend sind sie in der Regel nicht: Auf dem Schreibtisch, dem Schrank oder dem Nachttisch wirken die Aufkleber deplatziert – zumal sie noch unansehnlicher werden, nachdem sie ein paar Mal feucht abgewischt wurden.


Linkdesk hat jetzt mit den „Smart Tags“ NFC-Sticker auf den Markt gebracht, die aus Silikon verarbeitet und in verschiedenen Farbvarianten erhältlich sind. Neben einen Set aus den Farben Weiß, Silber und Schwarz gibt es auch eine „Wood-Edition“ in Holztönen.

NFC Tags kompatibel mit Alexa und Ifttt
Können auch Alexa-Routinen auslösen: Die NFC-Tags von Linkdesk

Mit NFC-Tags Alexa-Routinen auslösen

Für die Konfiguration der NFC-Tags hat der Hersteller eine eigene App entwickelt: „Automater“ ist für iOS und Android erhältlich und ermöglicht es, in wenigen Schritten die Aktionen zu konfigurieren, die automatisch ausgelöst werden sollen, sobald das Smartphone in die Nähe des NFC-Tags gehalten wird.

NFC Tags lassen sich mit Apples Kurzbefehle-App nutzen, um beispielsweise HomeKit-Geräte zu steuern oder andere Aktionen unter iOS auszulösen. Mit der App des Herstellers können darüber hinaus auch Alexa-Routinen und Ifttt-Automatisierungen ausgelöst werden.

Die NFC-Tags von Linkdesk sind im 3er Set für jeweils rund 15 Euro bei Amazon* oder direkt beim Hersteller erhältlich.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 25.12.2020 um 12:23 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren