Ihr habt keine Lust mehr, jeden Abend die App eures Smart Homes zu öffnen und manuell den Nachtmodus zu aktivieren? Mit NFC-Tags reicht es, euer Smartphone auf den Nachttisch zu legen – der Rest passiert automatisch.

So funktionieren NFC-Tags

NFC Tags sind dünne Aufkleber, auf denen (wenige) Daten hinterlegt werden können. Befindet sich euer Smartphone in der Nähe (bis zu 10 Zentimeter) des Aufklebers, wird der NFC Chip mittels Induktion mit Strom versorgt und eine vorab definierte Aktion auf eurem Smartphone ausgelöst.

NFC-Tag im Gröeßnvergleich mit einer 2 Euro Münze.
Die Tags sind genauso dünn wie ein normaler Aufkleber.

NFC-Tags unter iOS: Das sind die Voraussetzungen

Ihr benötigt neben dem NFC-Tag ein iPhone XS, XS Max, XR oder neuer und iOS ab Version 13. Die NFC Tags bekommt ihr im Handel für weniger als ein Euro pro Stück.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 6.09.2020 um 13:40 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Smart Home mit NFC-Tags auf dem iPhone: Einrichtung

Mti der Kurzbefehle-App auf dem iPhone könnt ihr konfigurieren, welche Aktion ausgelöst werden soll, sobald sich das iPhone in der Nähe des NFC-Tags befindet. Die Einrichtung ist schnell erledigt:

  1. Kurzbefehle-App öffnen und auf „Automation“ tippen
  2. Oben rechts auf das Plus-Symbol tippen, „Persönliche Automation“ wählen, nach unten wischen und „NFC“ auswählen
  3. Im nächsten Schritt tippt ihr auf „Scannen“ und haltet den oberen Teil des iPhones auf den NFC-Tag, den ihr einrichten wollt.
  4. Jetzt könnt ihr einen Namen für den Tag vergeben – beispielsweise „Nachttisch“ oder „Briefkasten“
  5. Im Anschluss wählt ihr eine oder mehrere Aktionen aus, die beim Scannen des Tags automatisch ausgelöst werden sollen. Tippt beispielsweise auf „Apps“ und anschließend auf „Philips Hue“, wenn eine Lichtszene von Philips Hue aktiviert werden soll. Auch jede beliebige HomeKit-Szene kann auf diesem Weg ausgelöst werden. Wichtig: Die Option „Vor Ausführen bestätigen“ muss deaktiviert werden, damit die Automation nach dem Scannen des Tags automatisch abläuft.
  6. Das war es auch schon! Bei Bedarf könnt ihr weitere Automationen einstellen, um etwa weitere Smart Home-Geräte zu steuern oder beispielsweise die Einstellungen auf eurem Smartphone zu verändern (WLAN ein oder aus, Flugmodus einschalten, Displayhelligkeit verändern o.ä.)
iPhone: NFC Tag scannen, um Smart Home Szenen zu aktivieren
Geschafft! Sobald das iPhone auf den Nachttisch gelegt wird, verändert sich die Philips Hue-Beleuchtung im Schlafzimmer.

NFC-Tags im Smart Home: Anwendungsmöglichkeiten

Mit den NFC Tags und der Siri Kurzbefehle-App lässt sich das Smart Home umfassend steuern – kompatible Apps und Geräte vorausgesetzt. Kompatibel bedeutet in diesem Fall, dass die App die Siri Kurzbefehle unterstützen muss. Außerdem lassen sich HomeKit-kompatible Geräte auf diesem Weg ansteuern. Ein paar Anwendungsideen für die Nutzung von NFC-Tags im Smart Home:

  • Der Nachtmodus des Smart Home wird aktiviert, sobald das Smartphone auf den Nachttisch gelegt wird. Gleichzeitig wird der Flugmodus und der „Nicht stören“-Modus auf dem iPhone aktiviert. Umsetzbar ist das beispielsweise neben Apple HomeKit auch mit dem Smart Home-System Homee – die App des Herstellers unterstützt Siri Kurzbefehle.
  • Der Saugroboter wird gestartet, sobald der Lichtschalter über der Ladestation gescannt wird. Der NFC-Sticker kann auf die Rückseite des Lichtschalters geklebt werden und ist somit nicht sichtbar. Beispielsweise unterstützt die App für die Saugroboter von Ecovacs (siehe unseren Ecovacs Deebot Ozmo 950 im Test und unseren Ecovacs Deebot Ozmo T8 Aivi Test) die Siri Kurzbefehle.
  • Der Anwesenheitsmodus des Smart Home wird aktiviert, sobald der NFC Tag auf dem Briefkasten gescannt wird.
  • Sobald das Smartphone auf dem Esstisch liegt, wird die Playlist „Abendessen“ abgespielt, das Licht gedimmt und der „Nicht stören“-Modus auf dem Smartphone aktiviert. Der NFC-Tag (oder auch mehrere Tags) können auf die Unterseite des Tischs geklebt werden, sofern die Tischplatte nicht zu dick ist.
  • Die Sonos-App wird geöffnet, sobald der NFC-Tag auf dem Lautsprecher gescannt wird.
  • Das Licht im Homeoffice wird eingeschaltet und die Heiztemperatur erhöht, sobald das iPhone auf den Schreibtisch gelegt wird.

Mit NFC das Smart Home steuern: Diese Einschränkungen gibt es

  • Das Display des iPhones muss aktiviert sein, damit der NFC-Tag gescannt wird.
  • Der Flugmodus kann mit dem NFC-Tag aktiviert, aber nicht deaktiviert werden, da das NFC-Modul bei aktiviertem Fludmodus deaktiviert ist.
  • Der Tag muss keinen „Sichtkontakt“ mit dem Smartphone haben: Ihr könnt die die NFC-Aufkleber auch auf die Unterseite einer dünnen Tischplatte, auf die Rückseite eines Lichtschalters o.ä. kleben – im Zweifel einfach ausprobieren, ob es das Funksignal durch das Material schafft.
  • Beim iPhone befindet sich das NFC-Modul oben im Gehäuse (in der Nähe der Kamera). Zum Scannen haltet ihr also am besten die Oberseite des Smartphones in die Nähe des NFC-Tags.

Nutzt Ihr bereits NFC-Tags in eurem Smart Home? Wir freuen uns über weitere Anwendungsideen in den Kommentaren.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 6.09.2020 um 13:40 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link