Alexa ist eine künstliche Intelligenz, die in Amazon Echo-Geräten und anderen Smart-Home-Geräten verwendet wird. Sie kann mithilfe von Sprachbefehlen gesteuert werden und hat eine Vielzahl von Funktionen, die darauf ausgelegt sind, das Leben der Nutzer zu erleichtern.

Um Alexa zu nutzen, muss man ein Alexa-Gerät besitzen, das über ein integriertes Mikrofon und Lautsprecher verfügt. Sobald das Gerät eingeschaltet ist, kann man Alexa aktivieren, indem man das Aktivierungswort (“Wake Word”) sagt.

Anzeige


Nach der Einrichtung könnt ihr einen Sprachbefehl an das System richten, zum Beispiel “Alexa, spiele Musik” oder “Alexa, was ist das Wetter heute?”.

Amazon Alexa: Diese Aktivierungswörter werden unterstützt

In der Alexa-App könnt ihr aus folgenden Aktivierungswörtern das von euch bevorzugte Wort auswählen:

  • Alexa
  • Amazon
  • Echo
  • Computer

Alexa arbeitet mit Spracherkennung und maschinellem Lernen

Alexa verwendet eine Kombination aus Spracherkennungstechnologie und maschinellem Lernen, um die Bedeutung von Sprachbefehlen zu verstehen und darauf zu reagieren. Sie sendet die Befehle an Amazons Cloud, wo sie von Servern verarbeitet werden. Die Software analysiert den Befehl und sendet die entsprechende Anweisung an das Echo-Gerät zurück, damit es die Anweisung ausführen kann – also beispielsweise Musik abspielt.

Alexa kann auch dazu verwendet werden, Fragen zu beantworten. Sie kann zum Beispiel Informationen zu verschiedenen Themen liefern, wie zum Beispiel Nachrichten, Wettervorhersagen oder Verkehrsinformationen. Sie kann auch als Timer oder Wecker verwendet werden, Einkaufslisten erstellen oder den Nutzern dabei helfen, ihre Kalender zu verwalten.

Eines der besonderen Merkmale von Alexa ist ihre Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit an die Vorlieben und Gewohnheiten ihrer Nutzer anzupassen. Das System kann zum Beispiel lernen, welche Musik der Nutzer gerne hört, oder welche Informationen er oder sie regelmäßig abfragt, und entsprechende Vorschläge machen. Alexa kann zudem mit anderen Smart-Home-Geräten verbunden werden, damit sich die Geräte mit Sprachbefehlen steuern lassen.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 25.01.2023 um 15:08 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Anzeige


* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: