Start Up bringt Fensterfolie, die via WLAN undurchsichtig wird

1

Lösungen für die Hausautomatisierung, wie RWE SmartHome oder Homematic, sind schon länger in der Lage, die Rolladensteuerung zu übernehmen. Das kalifornische Unternehmen Sonte hat diese Idee nach etwas weiter gebracht und bringt bald Folien auf den Markt, die auf Wunsch via WLAN blickdicht werden.

Die durchsichtigen Folien werden auf Fenstern aufgetragen und werden durch das Anlegen von elektrischer Spannung innerhalb von einer Sekunde halbdurchsichtig. Eine Rollade kann das freilich nicht ersetzen, mit dem System können sich Eigenheimbesitzer jedoch gut vor neugierigen Blicken schützen.

sonte1

Das Start Up Sonte hat eine Folie vorgestellt, die via WLAN innerhalb von einer Sekunde blickdicht wird.

Das Start Up sammelt zur Zeit auf der Plattform Kickstarter Geld für die Umsetzung ein. Die Preise für das System stehen schon fest. Eine einfache Version mit einem Ein-Aus Schalter (ohne WLAN) und einem 50 x 50 cm großen Folienstück kostet 65 US-Dollar, die Versoin mit WLAN-Modul satte 184 US-Dollar. Weitere Informationen gibt es auf der Herstellerwebsite.

Teilen:

1 Kommentar

  1. Feine Sache – vor allem im Renovations- oder Umbaubereich.

    Allerdings regelmässiger Bedarf, z.B. in einem Bad, sollte direkt mit elektrochromatischem Glag ausgeführt werden. Dieses wird von vielen Glas-Anbietern hergestellt und dürfte beim Fensterbauer auf Interesse stossen.

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.