Die Kostenvorhersage steht jetzt allen Tado*-Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung, die ein smartes Thermostat mit ihrem Boiler in einem Heizkreislauf verbunden haben und die kostenpflichtige Auto-Assist-Funktion des Herstellers gebucht haben.

Die Tado-App wird für die Funktion mit Daten des Strom- oder Gaszählers gefüttert, zusätzlich werden Daten wie die Temperatur und die Einstellungen in der App für die Prognose berücksichtigt. Auf Basis der eingespeisten Daten zeigt Tado eine Kostenvorhersage für den aktuellen Monat an.

Zukünftig sollen sich die Temperaturen und Energiesparfunktionen bis ins Detail so einzustellen lassen, dass die Höhe der Heizkosten den persönlichen Vorstellungen und dem gewünschten Komfort entspricht. Wer beispielsweise die Geofencing-Funktion (Heiztemperatur wird bei Abwesenheit automatisch reduziert und bei Rückkehr der Bewohner wieder erhöht) aktiviert oder deaktiviert, soll dann direkt in der App die entsprechenden Auswirkungen auf die Heizkosten einsehen können.

Die neue Funktion ist Teil des Energy IQ Skills. In den kommenden Monaten soll sie per App-Update für weitere Nutzerinnen und Nutzer des Systems bereitgestellt werden.

Mehr Informationen zu den Produkten von Tado findet ihr auf der Website des Unternehmens*.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 um 21:36 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Inspiration für Dein Smart Home gesucht?