Elgato Eve Flare im Test: Stimmungslicht für Apple HomeKit

3

Elgato Eve Flare ist ein neues Stimmungslicht für Apple HomeKit. In unserem Test erläutern wir die Vor- und Nachteile der portablen LED-Leuchte.

Elgato Eve Flare: Erster Eindruck

Eve Flare besitzt ein weißes, rundes Gehäuse und ist mit einem Durchmesser von 25 Zentimetern recht groß. Auf der Unterseite befinden sich die Kontaktpunkte, mit denen der integrierte Akku über die Ladestation aufgeladen wird. Das Kunststoffgehäuse wirkt relativ solide verarbeitet und dürfte den ein oder anderen Sturz überstehen. Schaut man sich die Flare genauer an, kann man erkennen, dass sie aus zwei Teilen zusammengeklebt ist. Der positive erste Eindruck wird dadurch aber nur ein wenig getrübt, da die Klebestelle nur aus nächster Nähe und nur im ausgeschalteten Zustand sichtbar ist.

Elgato Eve Flare im Test: Runde LED-Lampe mit solider Verarbeitung.

Die Lampe verkraftet laut dem Hersteller Temperaturen zwischen  0° – 40° Grad und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 0 bis 80 Prozent – somit eignet sich die Eve Flare uneingeschränkt für die Beleuchtung der nächsten Gartenparty oder für gemütliche Abende auf der Terrasse oder dem Balkon. Die LED-Lampe ist wasserbeständig nach IP65 und würde somit auch eine Regenschauer überstehen. Schade finden wir, dass zwar die Lampe im Außenbereich eingesetzt werden kann, das Netzteil und die Ladestation aber nur für den Innenbereich entwickelt wurde. Somit kann die Lampe nur temporär mit dem integrierten Akku im Garten verwendet werden – spätestens für den Ladevorgang muss sie wieder mit reingenommen werden. Wer seinen Garten dauerhaft beleuchten möchte, muss sich dementsprechend bei Konkurrenzprodukten wie der Philips Hue Gartenbeleuchtung umsehen.

Neben der Lampe befindet sich die Ladestation mitsamt Netzteil im Lieferumfang.

Technische Daten

  • Leuchte: Integrierte LED mit 90 Lumen
  • Stromversorgung: Integrierte Batterie: 6+ Stunden
  • Ladegerät: 100-240 Volt AC, 50/60 Hz
  • Energieeffizienzklasse: A++ – A
  • Funkverbindung: Bluetooth Low Energy
  • Maße: Ø 25 cm
  • Verpackungsinhalt: Eve Flare, kabellose Ladestation, Netzteil (EU-Typ C-Stecker), Schnellstartanleitung
  • Technische Voraussetzungen: iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 11.3 oder neuer; Automation & Fernzugriff: HomePod, Apple TV oder ein als Steuerzentrale eingerichtetes iPad

Einrichtung und Bedienung

Hinsichtlich der Einrichtung zeigt sich HomeKit mal wieder von der besten Seite: Mit der Elgato Home App des Herstellers oder der Apple Home App lässt die LED-Lampe in wenigen Schritten und völlig unkompliziert zu dem eigenen HomeKit-Setup hinzufügen. In der Elgato Eve App wählt ihr für die Einrichtung die Option „Einstellungen“ und anschließend „Geräte“. Über das Plus-Symbol oben rechts könnt ihr jetzt den Einrichtungsvorgang anstossen.

Galerie: Eve Flare Einrichtung

 

Die (eingeschaltete) Eve Flare wird von der App gesucht und wurde in unserem Test innerhalb weniger Sekunden angezeigt. Jetzt müsst ihr mit der App noch einmalig den HomeKit-Code einscannen, der sich auf der Unterseite der Lampe befindet. Im letzten Schritt könnt ihr den Raum auswählen, in dem sich die Eve Flare befindet und auf Wunsch den Namen der LED ändern – fertig! Ab sofort lässt sich die Lampe nicht nur mit der Taste auf der Unterseite des Gehäuses, sondern auch mit einer HomeKit-App, über Siri oder die Apple Watch steuern. In unserem Test haben alle Optionen reibungslos funktioniert: Die Eve Flare reagiert schnell und zuverlässig auf Eingaben.

Elgato Eve Flare im Test: HomeKit-kompatible LED-Lampe mit App-Steuerung

Lichtleistung und Funktionsumfang

Die Eve Flare besitzt eine relativ überschaubare Lichtleistung von 90 Lumen. Zum Vergleich: Die portable LED-Lampe Philips Hue Go leuchtet mit 300 Lumen. Die Flare eignet sich somit nicht, um den Garten vollständig auszuleuchten. Für den Einsatz als „Stimmungslicht“ eignet sie sich dafür dank des integrierten Akkus, der Wasserbeständigkeit und der Möglichkeit, Leuchtfarbe und Helligkeit zu regulieren, sehr gut.

HomeKit statt Kerze: Mit der Eve Flare lässt sich eine gemütliche Stimmung erzeugen.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • ansprechendes Design
  • einfache Einrichtung und Bedienung
  • Tasten für manuelle Steuerung
  • kompatibel mit Apple HomeKit
  • lange Akkulaufzeit von sechs Stunden

Nachteile

  • hoher Preis
  • nicht für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich vorgesehen (Netzteil eignet sich nur für den Innenbereich)
  • nur mit Apple HomeKit kompatibel
  • Tasten befinden sich auf der Unterseite der Leuchte
  • geringe Lichtleistung von 90 Lumen

Elgato Eve Flare im Test: Fazit

Die Elgato Eve Flare hat uns in unserem Test überzeugt: Die Lampe ist schnell eingerichtet und macht anschließend auf dem Gartentisch, der Terrasse oder auch im Wohnzimmer eine gute Figur. Schade finden wir, dass sich das Netzteil nicht für den Außenbereich eignet und die Flare somit nicht dauerhaft draussen eingesetzt werden kann. Die Lichtleistung ist überschaubar, für ein Ambient Light aber genau richtig. Dank der Einbindung in Apples HomeKit-Plattform lassen sich vielfältige Automatisierungen erstellen und auch die Sprachsteuerung über Siri ist im Alltag durchaus praktisch.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 um 01:24 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Elgato Eve Flare Test

8.6 Empfehlenswert

Die Eve Flare ist ein solide verarbeitetes Stimmungslicht für Apple HomeKit. Trotz des relativ hohen Preises hat uns die LED-Lampe unter dem Strich überzeugt.

  • Einrichtung 10
  • Bedienung 9
  • Design & Verarbeitung 8
  • Funktionsumfang 9
  • Preis-Leistung 7
Teilen

3 Kommentare

  1. Pingback: Elgato Eve Aqua: HomeKit Bewässerungssteuerung im Test - Housecontrollers

  2. Pingback: IFA 2018: Eve Systems zeigt HomeKit-Lichtschalter, LED-Streifen und Steckdosenleiste - Housecontrollers

  3. Pingback: Apple HomeKit-kompatible Produkte - Housecontrollers

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf "Gratis anfordern" bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und weitere Elektronik-Themen.
close-link