Search for:

Eve Systems baut sein HomeKit-kompatibles Produktportfolio kontinuierlich aus. Mit dem Eve Light Strip bietet der Händler einen LED-Lichtstreifen an, der mit einer hohen Leuchtkraft und „knackigen“ Farben überzeugen soll. In unserem Test erfahrt ihr, ob uns der LED Strip überzeugen konnte.

Eve Light Strip: Erster Eindruck

Der Light Strip ist ansprechend verpackt und macht einen soliden Eindruck. Die Länge von zwei Metern lässt sich mit einem optional erhältlichen Erweiterungsset auf insgesamt zehn Metern verlängern. Kürzbar ist der Strip ebenfalls, dafür wird der Streifen bei Bedarf einfach an einer der mit einem Scherensymbol gekennzeichneten Stellen abgeschnitten.

Eve Light Strip Lieferumfang

Im Lieferumfang befinden sich neben dem LED-Strip das Netzteil sowie das Empfangsmodul inklusive Klebeband für die Montage. Auf der Rückseite des Streifens befindet sich durchgehend doppelseitiges Klebeband – der Streifen kann also direkt an der gewünschten Stelle angebracht werden.

Fertig für die Montage: Auf der Rückseite des LED-Streifens befindet sich doppelseitiges Klebeband.

Steuerbar mit HomeKit und Siri – aber nicht mit Alexa und Co.

Käufer sollten sich darüber im Klaren sein, dass der LED-Strip genau wie die weiteren Produkte von Eve Systems ausschließlich mit Apple HomeKit kompatibel ist. Der Eve Light Strip kann dementsprechend mit der Smartphone-App des Herstellers, Apples Home-App oder einer anderen HomeKit-App gesteuert werden. Die Bedienung ist zudem über Sprachbefehle mit Siri und mit der Apple Watch möglich. Andere Sprachassistenten, wie beispielsweise Alexa oder der Google Assistant, werden jedoch nicht unterstützt.

Einrichtung und Bedienung

Im Gegensatz zu vielen weiteren HomeKit-Produkten verbindet sich der Eve Light Strip nicht über Bluetooth mit eurem Smartphone, sondern wird via WLAN mit eurem Heimnetzwerk verbunden. Wichtig zu wissen: Der Streifen benötigt ein 2,4 GHz WLAN-Netz und ist nicht mit einem 5 GHz-Netz kompatibel. Vor der Einrichtung solltet ihr also sicherstellen, dass euer Router (auch) ein 5 GHz-Netz bereitstellt. Apple HomeKit benötigt einen Apple TV, einen HomePod oder ein iPad als Steuerungszentrale – sofern ihr eines der Geräte bereits besitzt, fallen also keine zusätzlichen Kosten an.

Die Einrichtung des Eve Light Strip war in unserem Test innerhalb von einer Minute erledigt:

  1. Eve Light Strip mit Strom versorgen
  2. In der App des Herstellers den Menüpunkt „Gerät hinzufügen“ wählen und das Smartphone in die Nähe des LED-Streifens halten
  3. Kurz warten, bis das Gerät gefunden wurde und den HomeKit-Code auf der Rückseite des Controllers scannen
  4. Jetzt nur noch in der App den gewünschten Raum und eine Bezeichnung für den LED-Streifen wählen – fertig!
Die Einrichtung des Eve Light Strip ist schnell erledigt.

Nach der Einrichtung kann der Streifen über eine HomeKit-App (zum Beispiel die App des Herstellers oder Apples offizielle Home-App) gesteuert werden, was in unserem Test genau wie die Sprachsteuerung über Siri schnell und zuverlässig funktioniert hat.

„Voilà, blau!“: Der Eve Light Strip lässt sich auch mit Siri steuern.

Helligkeit, Farbwiedergabe und Funktionsumfang

Nun kommen wir endlich zu den wichtigsten Aspekten: Der Leuchtkraft und der Farbdarstellung. Mit seinen 1800 Lumen ist der Eve Light Strip erstaunlich hell – sogar noch etwas heller als der Philips Hue LightStrip, der „nur“ 1600 Lumen schafft. Auch an der Farbdarstellung haben wir nichts zu kritisieren: Mit seinen satten und flexibel einstellbaren Farben eignet sich der LED-Streifen als Ambient-Light für den gemütlichen Heimkino-Abend genauso gut wie für die nächste Party in der Küche oder im Wohnzimmer.

1800 Lumen: Der Light Strip punktet mit einer hohen Leuchtkraft.
Der LED-Streifen punktet mit einer hohen Helligkeit und kräftigen Farben.

Wie jedes andere HomeKit-kompatible Produkt lässt sich natürlich auch der smarte LED-Streifen in HomeKit-Szenen einbinden, damit beispielsweise zu der gewünschten Uhrzeit das Licht ein- und beim Verlassen des Hauses automatisch ausgeschaltet wird.

Auch die Verknüpfung mit weiteren HomeKit-Produkten ist mit Hilfe der Szenen möglich: Mit einem einzigen Spachbefehl kann dann beispielsweise sowohl der LED-Streifen als auch ein HomeKit-fähiger Zwischenstecker wie der Eve Energy geschaltet werden.

Mit der Eve App oder einer anderen HomeKit-App lässt sich die Leuchtfarbe und Helligkeit einstellen.

Eve Light Strip im Test: Unser Fazit

„Teuer, aber gut“ – das ist aus unserer Sicht das passendste Fazit für den Eve Light Strip. Der farbige Lichtstreifen ist hochwertig verarbeitet, reagiert schnell und zuverlässig auf Eingaben und hat eine tolle Leuchtkraft.

Die Einrichtung ist intuitiv und die Montage kinderleicht: Einfach das Klebeband abziehen und den Streifen beispielsweise unter dem Bett oder hinter dem TV-Schrank befestigen. Der Luxus hat aber seinen Preis: Der Eve Light Strip ist für rund 75 Euro im Handel (zum Beispiel bei Tink.de* oder Amazon*) erhältlich.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 um 14:04 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

B

Eve Light Strip

8.1

Einrichtung und Bedienung

10.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Funktionsumfang

7.4/10

Preis-Leistung

6.0/10

Vorteile

  • hohe Lichtstärke (1800 Lumen)
  • tolle Farbdarstellung
  • einfache Einrichtung und Montage
  • flexibel kürz- und erweiterbar
  • benötigt keine Bridge

Nachteile

  • hoher Preis
  • nicht mit 5 GHz WLAN kompatibel (nur 2,4 GHz)
  • nicht mit Alexa oder Google Assistant steuerbar
Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link