Search for:

Amazon hat der Sprachassistentin Alexa ein Update spendiert: Der Klang lässt sich jetzt mit Sprachbefehlen steuern. Nach der Einführung in den USA steht die entsprechende Funktion jetzt auch hierzulande zur Verfügung.

Amazon hatte bereits im Juli in einer Mail an Entwickler über das Alexa-Update informiert, mit dem Nutzer der Amazon Echo Lautsprecher den Klang mit Sprachbefehlen verändern können. Nachdem das Feature in den USA eingeführt wurde, kann es jetzt auch mit der deutschen Sprachversion von Alexa genutzt werden.

Amazon Alexa Equalizer-Funktion: Exemplarische Sprachbefehle

  • „Alexa, dreh den Bass auf“
  • „Alexa, weniger Höhen“.
  • „Alexa, stell die Mitten auf minus 2“

Alternativ können die Einstellungen auch in der Alexa App (Alexa-Geräte > Gerätename > Töne > Equalizer) oder bei einem Echo Show oder Echo Spot auf dem Display unter Einstellungen  > Töne > Equalizer vorgenommen werden.

Anzeige

Bis zu 31% Rabatt: Rasenmähroboter deutlich günstiger

Ein interessantes Detail: Die neue Equalizer-Funktion soll nicht nur für die Echo Lautsprecher aus dem Hause Amazon, sondern auch für die Alexa-kompatiblen Lautsprecher von Drittherstellern bereitgestellt werden. Somit dürfte das Update (bald) beispielsweise auch für die TV-Soundbar Sonos Beam oder für die Sonos One Lautsprecher zur Verfügung stehen.

Übrigens: Aktuell bekommt ihr den Amazon Echo in der aktuellen zweiten Generation 20 Euro günstiger bei Amazon. Es handelt sich um generalüberholte Geräte, die in der Regel aber keinerlei Mängel aufweisen und bei Nichtgefallen zurückgeschickt werden können: Amazon Echo 2. Generation (zertifiziert und generalüberholt) für 79,99 Euro bei Amazon*.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren