Search for:

Pure hat mit dem Discovr einen portablen Lautsprecher mit Alexa vorgestellt. In diesem Test haben wir uns die kompakte Box genauer angesehen und erläutern die Vor- und Nachteile.

Erster Eindruck

Klein, kompakt und gutaussehend: So lässt sich der Pure Discovr treffend beschreiben. Das Gehäuse ist schlicht und elegant gehalten und macht einen hochwertigen Eindruck.

Die Oberseite des Speakers, der eine Gesamtleistung von 45-Watt bietet, lässt sich mit einem kräftigen Druck in das Gehäuse schieben, wodurch sich die ohnehin schon geringen Abmessungen weiter verringern – die Höhe schrumpft von 14 auf 10.5 Zentimeter. Diese vom Hersteller „Mic Drop“ getaufte Funktion erleichtert nicht nur den Transport, sondern sorgt auch dafür, dass die integrierten Mikrofone für Alexa vollständig und gut sichtbar deaktiviert werde. Der Lautsprecher eignet sich somit auch für diejenigen, die zwar Alexa nutzen, ein permanentes Lauschen des Sprachassistenten aber verhindern möchten.

Alexa-Lautsprecher mit Akku
Pure Discovr: Ein Alexa-Lautsprecher mit Akku.

Genau wie bei den Echo-Lautsrechern von Amazon signalisiert ein farbiger LED-Ring auf der Oberseite, dass Alexa aktiviert wurde und auf einen Sprachbefehl wartet. Übrigens funktioniert der Lautsprecher natürlich auch gänzlich ohne Alexa – die Musikauswahl erfolgt dann ausschließlich mit dem Smartphone und nicht mit Sprachbefehlen.

Pure Discovr
Pure Discovr: Im geschrumpften Zustand werden die Mikrofone automatisch deaktiviert.

Einrichtung, Bedienung und Funktionsumfang

Die Einrichtung erfolgt mit der App des Herstellers und ist schnell erledigt: Einfach in der App den Lautsprecher auswählen, WLAN-Zugangsdaten hinterlegen und schon kann es losgehen. Die weitere Konfiguration erfolgt ebenfalls über die App, so könnt ihr beispielsweise den Namen des Lautsprechers ändern oder den Batteriesparmodus (automatische Abschaltfunktion) einstellen.

Bedient wird der Pure DiscovR mit dem Touchfeld auf der Oberseite. Hier könnt ihr beispielsweise die Lautstärke ändern oder die Mikrofone deaktivieren. Ein nettes Feature ist „Music Discovery“: Mittels Tastendruck lässt sich der gerade gespielte Song identifizieren und direkt einer Spotify-Playlist hinzufügen. So kann ein im Radio gespielter Song unkompliziert dem eigenen Musikarchiv hinzugefügt werden.

Pure Discovr: Touchfelder auf der Oberseite.

Der Pure Discovr ist mit zwei Mikrofonen für die Alexa-Sprachsteuerung ausgestattet. Die Erkennung von Spachbefehlen funktionierte in unserem Test grundsätzlich gut, bei lauter Musik hatte der Smart Speaker aber ab und zu Verständigungsprobleme – bei den Amazon Echo-Lautsprechern funktioniert die Sprachsteuerung etwas zuverlässiger. Dafür besitzt der DiscovR im Vergleich zu den Smart Speakern aus dem Hause Amazon einen Akku, der den Lautsprecher rund 13 bis 15 Stunden lang mit Strom versorgen kann – das sollte auch für eine längere Gartenparty ausreichen. Wichtig zu wissen: Amazon Alexa funktioniert nur dann, wenn sich der Pure Discovr mit eurem WLAN verbinden kann. Sofern kein WLAN zur Verfügung steht, könnt ihr den Discovr aber ganz normal als Bluetooth-Lautsprecher verwenden.

Quick Corners: Tasten für Alexa-Sprachbefehle

Diese Funktion ist für Smart Home-Fans ein kleines Highlight: Der Lautsprecher besitzt in den Ecken auf der Oberseite Touchfelder, die sich mit vier Alexa-Befehlen belegen lassen. Die Einrichtung ist simpel: Einfach die Taste in einer Ecke zwei Sekunden lang drücken, den gewünschten Alexa-Sprachbefehl aufsagen und kurz warten. Anschließend könnt ihr den Alexa-Befehl ausführen, indem ihr einfach kurz auf die entsprechende Taste tippt.

In unserem Test hat das mit sämtlichen Alexa-Befehlen zuverlässig funktioniert. So könnt ihr mit den Tasten nicht nur die Wiedergabe einer Playlist starten, sondern auch Smart Home-Funktionen steuern und beispielsweise den (Alexa-fähigen) Saugroboter starten oder die Philips Hue Beleuchtung schalten.

Anschlussmöglichkeiten und Wiedergabeoptionen

Der Pure Discovr wird über einen Aux-Anschluss (3,5 Millimeter Miniklinkenkabel), WLAN oder Bluetooth mit Musik versorgt. Wer ein Apple-Gerät besitzt, wird sich über die AirPlay 2-Unterstützung freuen, dank der Musik einfach von einem iPhone oder iPad abgespielt werden kann. AirPlay 2 macht den Lautsprecher zudem Multiroom-fähig, ihr könnt Musik also gleichzeitig auf mehreren (AirPlay 2-fähigen) Lautsprechern wiedergeben.

Pure Discovr: Anschlussmöglichkeiten
Der Bluetooth-Lautsprecher besitzt einen Aux-Anschluss und wird über USB-C geladen.

Klangqualität

Kommen wir zur wichtigsten Frage des Testberichts: Kann der Pure Discovr klanglich überzeugen? Hier ergibt sich ein etwas durchwachsenes Bild: Der Klangleistungen gehen zwar in Ordnung, im Vergleich mit einem Sonos One muss sich der Discovr hinsichtlich der Soundqualität aber geschlagen geben: Die Musik wird von dem Lautsprecher und 2-Zoll-Woofer für unseren Geschmack weniger ausgewogen und teilweise etwas matt wiedergegeben. Angesichts des Verkaufspreises von rund 270 Euro hätten wir einen (noch) besseren Klang erwartet.

Zum Vergleich: Der Sonos One ist mit einem Verkaufspreis von aktuell 220 Euro günstiger als der Pure Discovr. Ganz fair ist dieser Vergleich allerdings nicht, immerhin besitzt der Sonos One keinen Akku. Vergleicht man den Discovr mit dem Sonos Move (Amazon*), der mit einem Akku ausgestattet ist, kommt man bei dem Smart Speaker von Pure deutlich günstiger weg: Der Move kostet stolze 400 Euro.

Nun ist die Bewertung der Klangeigenschaften eines Lautsprechers natürlich immer recht subjektiv, weshalb wir die Eindrücke von weiteren Testern wiedergeben, um ein ausgewogenes Bild zu erhalten. Während Techradar eine „phänomenale Klangqualität“ und eine „unglaublich solide“ Basswiedergabe lobt, konnte der Discovr die Redakteure von What Hi-Fi klanglich nicht überzeugen. Techadvisor wiederum zeigt sich von dem raumfüllenden Klang des kleinen Lautsprechers begeistert.

Klangqualität des Pure Discovr: Testergebnisse im Überblick

Techradar:

Obwohl der DiscovR nicht mit der Leistung einer dedizierten Soundbar oder eines Partylautsprechers mithalten kann, ist die Klangqualität für ein so kompaktes Gehäuse phänomenal.

Pure hat sich bei FM- und DAB-Radios einen Namen gemacht, so dass es nicht verwunderlich ist, dass der Schwerpunkt auf einem klaren und präzisen Klang liegt – ideal für Instrumente, Gesang und gesprächige Radiomoderatoren. The DiscovR war in der Lage, das gedämpfte Flüstern bei der Eröffnung von Max Richters Sarajevo herauszuhören – was wir beim Spielen des Tracks auf minderwertigen Lautsprechern nie bemerkt hatten – und der Orchesterarie einen wirklich weitreichenden Klang zu verleihen.

Aber es gibt auch eine unglaublich solide Basswiedergabe, unterstützt durch das einzigartige X-SPAN-Design des DiscovR: Durch das Anheben des Lautsprechers aus dem Gehäuse öffnet sich ein Lufttrichter, der den Bass unter dem nach unten gerichteten Tieftöner zum Schwingen bringt. Der Bass wird immer noch kontrolliert, und Pure hat darauf geachtet, dass er das Klangdetail nicht überwältigt, aber er macht den DiscovR perfekt als Allround-Lautsprecher, der sich ebenso gut mit den stimmungsvollen Bassnoten von Arctic Monkeys‘ Tranquility Base Hotel und Casino zu Hause fühlt, wie mit glänzendem Pop-Gesang.

What Hi-Fi

Leider ist der Klang enttäuschend – innerhalb weniger Akkorde merkt man, dass der DiscovR nicht die Audioqualität bietet, die man von einem smarten Lautsprecher mit einem Preis von 230 Pfund erwarten würde.

Techadvisor

Sofern Sie kein begeisterter Audiophiler sind, ist der satte Klang des DiscovR eine Freude. Der 360°-Subwoofer liefert einen vollmundigen, raumfüllenden Klang, der Ihrer Musik gerecht werden sollte. In Kombination mit Doppel-Hochtönern erhalten Sie einen klaren, ausgewogenen Klang.

Pure Discovr im Test: Unser Fazit

Der Pure Discovr macht einen eleganten Eindruck und bietet mit den „Alexa-Tasten“ und der integrierten Musikerkennung praktische Funktionen. Klanglich konnte uns der Bluetooth-Lautsprecher nicht vollständig überzeugen, für die (temporäre) Beschallung von kleineren Räumen eignet er sich aber gut – nicht zuletzt aufgrund des integrierten Akkus.

Der Pure Discvor ist für rund 300 Euro im Handel erhältlich. Mediamarkt verkauft den Smart Speaker aktuell für rund 270 Euro*.

Pure DiscovR

270,00
8.5

Einrichtung

10.0/10

Bedienung

8.0/10

Verarbeitung & Design

9.0/10

Funktionsumfang

9.0/10

Klangqualität

8.0/10

Preis-Leistung

7.0/10

Vorteile

  • ansprechendes Design
  • integrierter Akku
  • AirPlay 2
  • Tasten für Alexa-Befehle

Nachteile

  • Klangqualität mit Luft nach oben
  • hoher Preis
Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link