Saug-, Mäh- und Wischroboter erfreuen sich laut einer Studie zunehmender Beliebtheit. Das größte Wachstum können aber Fensterputzroboter für sich beanspruchen.

Marktzahlen aus dem HEMIX (Home Electronics Market Index), einem Gemeinschaftsprojekt der gfu und der GfK, zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbaucher zunhemend auf die Hilfe von Robotern für die Arbeit im Haushalt setzen.

So wurden im ersten Halbjahr 2021 in Deutschland rund 620.000 Haushalts-Roboter verkauft, was einem Plus von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Zahl teilt sich auf in 451.000 Staubsauger-Roboter (inklusive Saug-/Wisch-Roboter), 166.000 Rasenmäh-Roboter und 3.000 Fensterputz-Roboter.

Mit einem Plus von 14 Prozent zeigen die automatischen Helfer für das Fensterputzen das größte Wachstum im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020, gefolgt von den Staubsauger-Robotern mit sechs Prozent und den Rasenmäh-Robotern mit fünf Prozent.

Verkauf von Robotern im Haushalt
Quelle: Alle Marktzahlen GfK. Prozentwerte beziehen sich auf den vergleichbaren Vorjahreszeitraum

Die Produktgruppe der Haushaltsroboter stand im ersten Halbjahr 2021 für einen Umsatz von mehr als 304 Millionen Euro (+ 4 Prozent). Mit knapp 153 Millionen Euro (- 5 Prozent) stellten die Rasenmäh-Roboter dabei das größte Segment. Nur rund drei Millionen Euro darunter, nämlich mehr als 150 Millionen (+ 14 Prozent), erzielten die Staubsauger-Roboter (siehe auch unseren Ratgeber zum Thema Saugroboter kaufen). Ein gestiegener Durchschnittspreis hatte hier ein größeres Umsatzplus zur Folge. Rund eine Million Euro (+ 13 Prozent) trugen die Fensterputz-Roboter zum Gesamtumsatz bei.

Haushaltsroboter: Diese Innovationen sollen den Alltag erleichtern

Mit Blick auf den Funktionsumfang hat sich bei den Haushaltsrobotern in den letzten Jahren viel getan. Saugroboter können mittlerweile relativ zielsicher durch die Wohnung navigieren. Premium-Geräte wie der Ecovacs Deebot N8 Pro (Test) sind sogar in der Lage, kleinere Hindernisse wie Hausschuhe oder Kabel zu erkennen und zu umfahren. Auch die Hersteller von Wischrobotern arbeiten unermüdlich daran, die händische Bodenreinigung vollständig von Robotern erledigen zu lassen. Der kürzlich vorgestellte Yeedi Mop Station wird etwa mit einer Reinigungsstation ausgeliefert, die nicht nur Schmutzwasser aufnimmt, sondern zusätzlich die beiden Wischmopps des Geräts automatisch reinigen soll.

Spannend ist zudem die Ankündigung von Navimow: Das Unternehmen will einen Mähroboter auf den Markt bringen, der ohne Begrenzungskabel arbeitet: Navimow: Segways Mähroboter funktioniert ohne Begrenzungskabel

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 25.01.2023 um 14:59 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: