Der neue Saug- und Wischroboter Yeedi Mop Station* wird mit einer Ladestation ausgeliefert, die das Schmutzwasser aufnimmt und die Wischmopps reinigt.

Anzeige

tado° Smart Home Thermostat
Mach deine Heizung intelligent und heize noch effizienter.
Spare bis zu 31% Heizkosten.
Hier mehr erfahren.

Wischroboter haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Mittlerweile sind diverse Geräte erhältlich, die für eine gründliche Reinigung des Bodens sorgen. Selbst einige Roboter im unteren Preissegment, wie der von uns getestete Medion Wischroboter (aktueller Preispunkt: Unter 200 Euro bei Amazon*), machen ihren Job überraschend gut.

Ein Nachteil geht mit dieser Gerätegattung aber einher: Sie arbeiten nicht vollständig autonom: Nach der Reinigung muss der Schmutzwassertank entleert und der Wischmopp gereinigt werden. Die Arbeit ist zwar mit wenigen Handgriffen erledigt, aber so richtig smart ist die Lösung letztlich nicht.

Yeedi Mop Station: Die Wischmopps werden automatisch gereinigt

Das Unternehmen Yeedi hat sich diesen Problemen angenommen und mit dem Yeedi Mop Station einen Saug- und Wischroboter in den Handel gebracht, der völlig selbstständig für einen sauberen Boden sorgen soll. Die Reinigungsstation besitzt hierfür zwei 3,5 Liter fassende Tanks: Ein Tank nimmt das Schmutzwasser des Geräts auf, während das Frischwasser aus dem anderen Tank dafür genutzt wird, die beiden Wischmopps des Geräts zu reinigen. Im Anschluss werden die Mopps sogar noch trocken geföhnt.

Die Reinigungsstation nimmt das Schmutzwasser des Wischroboters auf. Zusätzlich werden die Wischmopps automatisch gereinigt.

Die Station ist allerdings nicht in der Lage, den 200 Milliliter fassenden Frischwassertank des Roboters aufzufüllen. Das Frischwasser in der Station wird ausschließlich dafür genutzt, die Wischmopps zu reinigen, der Wassertank im Roboter muss manuell aufgefüllt werden. Laut den Erfahrungsberichten auf Amazon reicht der Tank bei mittlerer Reinigungsstufe für eine Fläche von ungefähr 100 Quadratmeter aus, auf der höchsten Stufe sind noch 80 Quadratmeter drin.

Für die Reinigung des Bodens setzt der Yeedi neben den zwei rotierenden Wischmopps auf eine Saugfunktion, die eine maximale Leistung von 2500 Pascal bietet. Zusätzlich kommt eine von Saugrobotern bekannte rotierende Silikonwalze unter dem Gerät zum Einsatz. Für die Navigation setzt der Hersteller auf eine Kamera, die den Raum erfasst und kartiert. Teppiche sollen automatisch erkannt und von dem Wischvorgang ausgespart werden, können aber natürlich bei Bedarf mit der Saugfunktion gereinigt werden. Bedient wird der Reinigungsroboter mit den Tasten am Gerät und mit einer Smartphone-App. Die Sprachsteuerung ist mit Amazon Alexa möglich.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Saug- und Wischroboter ist für rund 650 Euro bei Amazon erhältlich* und momentan innerhalb weniger Tage lieferbar.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 23.10.2021 um 11:24 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Ideen für Dein Smart Home
Hol' Dir jetzt den kostenlosen Newsletter und erhalte Tipps, Testberichte und News für Dein vernetztes Zuhause.
close-link