Meross hat vor wenigen Tagen eine Außensteckdose auf den Markt gebracht, die mit Apple HomeKit, Alexa und dem Google Assistant kompatibel ist. In unserem Test berichten wir, ob die smarte Doppelsteckdose im Alltag überzeugen kann.

Meross WLAN Outdoor-Steckdose: Erster Eindruck

Kompakt und solide – so lässt sich die 15,1 x 8,0 x 5,0 Zentimeter große WLAN Outdoor-Steckdose von Meross am besten beschreiben. Das Gehäuse macht einen robusten und insgesamt zweckmäßigen Eindruck und das Design ist schlicht gehalten. Zwischen den beiden Steckplätzen befindet sich ein großer Ein- / Ausschalter.

Die Outdoor-Doppelsteckdose ist nach IP44 gegen Spitzwasser geschützt. Regen sollte der Steckdose also nichts anhaben können, einem direkten Wasserstrahl (etwa beim Blumengießen) sollte die Steckdose aber nicht ausgesetzt werden. Wer auf Nummer Sicher gehen will, platziert die Steckdose etwas geschützt, also beispielsweise unter einem Dachüberstand oder in einem Verschlag. Auf den Abdeckungen der beiden Steckplätze prangt übrigens das Gütesiegel des TÜV Süd – das Produkt wurde also offenbar entsprechend geprüft.

Meross HomeKit-fähige Aussensteckdose
Macht einen soliden Eindruck: Die HomeKit-fähige WLAN Outdoor-Steckdose von Meross

Einrichtung

Die Einbindung in Apple HomeKit ist genauso einfach, wie ihr es von dem sonstigen HomeKit-Zubehör kennt: HomeKit-Code mit Apples Home-App scannen, einen Namen für die Steckdose vergeben und dem gewünschten Raum, beziehungsweise Außenbereich zuordnen – das war es auch schon.

Wer die WLAN Outdoor-Steckdose zusätzlich mit Amazon Alexa und dem Google Assistant schalten möchte, muss sich die App des Herstellers runterladen, beim chinesischen Hersteller registrieren und in wenigen Schritte einen kurzen Einrichtungsprozess durchlaufen. Im Kern müsst ihr euch kurz mit dem WLAN der Steckdose verbinden, damit anschließend eure WLAN-Zugangsdaten auf die Doppelsteckdose übertragen werden können. In unserem Test hat die Einrichtung auf Anhieb funktioniert. Auch bei der Steuerung mit Alexa gab es keinerlei Probleme.

Ourdoor WLAN Steckdose: HomeKit-Einrichtung
Outdoor WLAN-Steckdose: Zur HomeKit-Einrichtung wird der Code auf der Rückseite gescannt.

Voraussetzung für die Inbetriebnahme ist natürlich, dass der Montageort mit einem 2,4 GHz WLAN-Netz abgedeckt ist, was sich unkompliziert mit dem Smartphone prüfen lässt. Sofern ihr euren Garten noch nicht mit WLAN versorgt habt, kann ein WLAN Outdoor-Repeater (siehe zum Beispiel unseren Netgear Orbi Test) Abilfe schaffen. Oft reicht es auch schon, einen (deutlich günstigeren) Mesh-Repeater für den Innenbereich in der Nähe des Gartens zu platzieren. Wir haben selber mehrere Fritz!Repeater 3000 im Einsatz, die klaglos ihren Dienst verrichten. In unserem Test konnte zudem das Netgear Orbi RBK13-System überzeugen (Netgear Orbi RBK13 im Test: Günstiges Mesh-System für Einsteiger).

Bedienung & Funktionsumfang

Nach der erfolgreichen Einrichtung könnt ihr die beiden Steckplätze separat mit der App des Herstellers, HomeKit, Alexa oder dem Google Assistant schalten, in Zeitpläne einbinden oder mit anderen smarten Geräten verknüpfen. Die Steuerung der Meross-Steckdose erfolgte in unserem zuverlässig und in der Regel mit einem Zeitversatz von nur wenigen Sekunden.

Meross WLAN Outdoor Steckdose
Steuerung der Steckdose mit der App des Herstellers

im Alltag bietet sich die Meross WLAN Outdoor-Steckdose beispielsweise für folgende Anwendungsbereiche an:

  • Außenbeleuchtung mit Siri, Alexa oder dem Google Assistant schalten
  • Weihnachtsketten im Außenbereich schalten
  • Kleinere Pumpen, beispielsweise von einem kleinen Springbrunnen oder einem Bachlauf, per App und über Sprachbefehle schalten.

Achtet dabei aber auf die maximale Ausgangsleistung von 10A – der Hersteller weist darauf hin, dass beispielsweise größere Poolpumpen nicht an die Außensteckdose angeschlossen werden sollten.

Etwas schade finden wir, dass Meross keine weiteren Sensoren integriert hat und der Funktionsumfang dementsprechend überschaubar ist: Angeschlossene Geräte werden schnell und zuverlässig geschaltet, Zusatzfunktionen, wie beispielsweise ein Temperatursensor, gehören aber nicht zur Ausstattung.

WLAN Doppelsteckdose für den Außenbereich
WLAN-Doppelsteckdose für den Außenbereich: Das Anschlusskabel misst 28,5 Zentimeter.

Meross WLAN Outdoor-Steckdose im Test: Fazit

Die WLAN Outdoor-Steckdose von WLAN macht einen robusten Eindruck, lässt sich zuverlässig in HomeKit einbinden und zusätzlich auch über Alexa oder dem Google Assistant steuern. Wirkliche Nachteile konnten wir bislang nicht ausfindig machen – abgesehen davon, dass die Nutzung mit Alexa oder dem Google Assistant eine Registrierung einen kostenlosen Account beim chinesischen Hersteller voraussetzt. Wir sind gespannt, ob die smarte Außensteckdose in einigen Monaten weiterhin so zuverlässig funktioniert und werden die Ergebnisse an dieser Stelle nachreichen (Du möchtest das Update nicht verpassen? Dann fordere jetzt den kostenlosen HouseControllers-Newsletter an.)

Die Meross WLAN Outdoor-Doppelsteckdose ist für rund 40 Euro bei Amazon erhältlich*, was unserer Meinung nach ein angemessener und fairer Preis ist.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 um 20:28 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Meross WLAN Outdoor Steckdose

8.7

Design & Verarbeitung

9.0/10

Einrichtung

8.0/10

Bedienung & Funktionsumfang

9.0/10

Vorteile

  • robuste Verarbeitung
  • einfache Einrichtung und Bedienung
  • schaltet schnell und zuverlässig

Nachteile

  • überschaubarer Funktionsumfang (keine Zusatzfunktionen)
  • Alexa und Google Assistant setzen Account beim Hersteller voraus
Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link