Search for:

Auf der diesjährigen Internationalen Funkaustellung IFA 2019 (6. bis 11. September 2019 in Berlin) zeigt der Smart Home-Anbieter Homee, wie eine Mini-PV Anlage („Balkonkraftwerk“) intelligent mit den heimischen Stromverbrauchern vernetzt werden kann.

Die modular aufgebaute Smart Home-Zentrale Homee kann künftig als eine Art virtueller Bewohner agieren und beispielsweise dafür sorgen, dass der Standby-Verbrauch des Haushalts komplett über selbst erzeugte Sonnenenergie gedeckt wird. Bei Energieüberschuss sorgt homee hingegen dafür, dass Geräte wie der Staubsaugerroboter geladen, die Spülmaschine eingeschaltet oder auch die Poolpumpe gespeist wird.

Homee: Das hersteller- und funkübergreifende System integriert Mini PV-Anlagen.

Wie das System im Alltag aussehen kann, wird das Unternehmen auf der IFA in Halle 4.2, Stand 115 präsentieren.

Kleine Photovoltaikanlagen für den Balkon (auch „Mini PV“ oder „Balkonkraftwerk“ genannt) sind bereits ab rund 300 Euro erhältlich und können direkt an eine Steckdose angeschlossen werden. Mit den kleinen Photovoltaikanlagen können auch Mieter eigenen Strom erzeugen – das Modul kann beispielsweise unkompliziert an einem Balkon befestigt werden. Besitzer einer Mini PV-Anlage müssen den Betrieb bei ihrem örtlichen Netzbetreiber anmelden.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 17.09.2019 um 16:24 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren