Search for:

Vor zwei Jahren haben wir erstmalig über den smarten Rauchmelder von Netatmo berichtet, der Anfang 2017 auf der Messe CES vorgestellt wurde und noch im gleichen Jahr erhältlich sein sollte. Mittlerweile ist das Produkt tatsächlich erhältlich und wir stellen den smarten Rauchmelder mit HomeKit- und IFTTT-Unterstützung in diesem Testbericht vor.

Das Problem bei gewöhnlichen Rauchwarnmeldern ist ja, dass man eine Rauchentwicklung bzw. einen Brand im eigenen Zuhause gar nicht mitbekommt, wenn man nicht anwesend ist. Im besten Fall würden die Rauchwarnmelder dann vielleicht von Nachbarn gehört, die dann hoffentlich die Feuerwehr alarmieren.


Der „smarte“ Rauchmelder von Netatmo alarmiert nicht nur akustisch durch den 85db lauten Alarm, sondern meldet den Vorfall auch über die Netatmo-App auf dem Smartphone – den Alarm bekommt man also auch dann mit, wenn man sich gerade nicht Zuhause befindet.

Installation und Einrichtung

Die Montage des Rauchwarnmelders geschieht so, wie man das von anderen Geräten bereits kennt: 2 Löcher in die Decke bohren, Rückseite des Gehäuses mit den mitgelieferten Schrauben befestigen und den Rauchmelder daran fest drehen. Anschließend kann die Einrichtung in der App von Netatmo beginnen. Wichtig ist, zuvor den WLAN-Empfang am Installationsort zu prüfen (z.B. mit dem Smartphone), da der Rauchmelder später an dieser Stelle Empfang haben muss.

Zur Einrichtung des Rauchmelders öffnet man zunächst die Einstellungen in der Netatmo-App und wählt dort „Neues Produkt installieren“. Nun startet ein Assistent, der die nächsten Schritte erläutert. Hier folgt man einfach der Schritt-für-Schritt Anleitung, was bei unserem Test völlig problemlos funktioniert hat. Der Rauchmelder wurde nach dem Scannen des Codes und Eingabe der WLAN-Verbindungsdaten gefunden und in der App angezeigt.


Nach der Einrichtung des Rauchmelders sollte man zunächst den Alarmton testen, was man direkt in der App erledigen kann. Dies kann man jedoch noch zu einem späteren Zeitpunkt über die Status-Übersicht des Gerätes durchführen, wo man auch die Erinnerungsbenachrichtigungen für den Alarmton-Test einstellen kann (Monatlich/Halbjährlich/Jährlich/Nie).

Rauchmelder werden in der App von Netatmo als zusätzlicher Bereich neben „Zuhause“ und „Abwesend“ in einer Übersicht mit der jeweiligen Bezeichnung (z.B. „Rauchmelder 1. OG“) und dem Status angezeigt.

Übersicht der Rauchmelder
Übersicht der Rauchmelder

Eigenschaften und Funktionen

Der Netatmo Rauchmelder besitzt eine eingebaute Batterie, die bis zu 10 Jahre halten soll – ob die Batterie dies tatsächlich schafft, konnten wir natürlich nicht testen. Aus der Erfahrung mit anderen Rauchmeldern, die eine 10-Jahres-Batterie besitzt wissen wir, dass diese Lebensdauer tatsächlich erreicht werden kann. Allerdings hatten wir bisher keine Rauchmelder, die eine Wifi/Bluetooth-Verbindung haben.

Das Gerät führt regelmäßig Selbsttests durch, deren Ergebnisse in einer Status-Übersicht des Gerätes in der App angezeigt werden. Hier ist dann für den Nutzer erkennbar, wann der Rauchsensor zuletzt geprüft wurde, wann zuletzt der Alarmton getestet wurde, welchen Zustand die Batterie hat und ob die WLAN-Verbindung funktioniert hat (Status wird per Bluetooth an das Smartphone übermittelt, wenn in Reichweite). Sollte einer der Tests fehlschlagen, wird man hierüber in der App informiert.

Status der Selbsttests
Status der Selbsttests

Bei einem Rauchalarm kann man den Alarmton in der App oder am Gerät für 15 Minuten stumm schalten, allerdings nur dann, wenn man sich zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Rauchmelders (Bluetooth-Reichweite) befindet. Eine Stummschaltung von unterwegs ist also nicht möglich.

Der Rauchwarnmelder von Netatmo hat keine weiteren Sensoren, er kann also ausschließlich über Rauch informieren. Im Vergleich dazu besitzt z.B. der Rauchmelder von Nest („Nest Protect“ – unser Test) einen zusätzlichen Kohlenmonoxid-Sensor, einen Wärmesensor, einen Luftfeuchtigkeits- und Umgebungslichtsensor, sowie einen Anwesenheitssensor.

Apple HomeKit und IFTTT

Bei der Einrichtung des Rauchmelders kann dieser gleichzeitig direkt in Apple HomeKit integriert werden. Das Gerät wird anschließend in der Apple Home-App unter dem gewählten Namen angezeigt und kann in Regeln/Szenen eingebunden werden. Man könnte also beispielsweise über Apple HomeKit das Licht einschalten lassen, wenn der Rauchmelder Alarm schlägt (HomeKit-Zentrale erforderlich).
Auch in der „Home“-App von Apple lässt sich der Status (Rauch entdeckt, Batterie, Manipulation) in einer Übersicht anzeigen.

Wie die anderen Produkte von Netatmo, ist auch der Rauchmelder kompatibel mit dem Dienst IFTTT („If this, then that“). Dieser Online-Dienst ermöglicht eine Verknüpfung mit anderen kompatiblen Geräten und Diensten. Als verfügbare Trigger stehen für den Rauchmelder „smoke detected“ und „smoke cleared“ zur Verfügung, die zum Auslösen von Aktionen genutzt werden können. So lassen sich zum Beispiel über IFTTT automatisch alle Philips Hue-Lampen einschalten, wenn durch Netatmo Rauch erkannt wurde.

Vergleich zu anderen „smarten“ Rauchmeldern

Wir haben den Rauchmelder von Netatmo mit zwei anderen Geräten verglichen, die ebenfalls per App über einen Alarm informieren können.

Netatmo Rauchmelder* Nest Protect* Gigaset Elements Rauchmelder*
Preis ca. 100€ ca. 135€ ca. 50€
Rauchsensor ja ja ja
Kohlenmonoxid nein ja nein
Temperatursensor nein ja nein
Weitere Sensoren nein ja nein
Apple HomeKit ja nein nein
Verbindung Wifi +
Bluetooth Low Energy
Wifi +
Bluetooth Low Energy
DECT ULE
Zentrale notwendig nein nein ja

Fazit unseres Tests

Der Rauchwarnmelder von Netatmo macht insgesamt einen guten Eindruck. Er lässt sich komfortabel über die App einrichten und alarmiert im Notfall nicht nur akustisch, sondern auch per App, wenn man nicht Zuhause ist. Für die Online-Funktion ist keine Smarthome-Zentrale notwendig, was uns gut gefällt.

Neben der Kompatibilität zu Apple HomeKit und dem Dienst IFTTT gefällt uns außerdem das moderne und dezente Design des Gerätes und die übersichtliche App von Netatmo. Der Preis ist mit ca. 100€ relativ hoch angesetzt.


Anzeige

Übersicht: Alexa-kompatible Produkte bei Amazon

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 um 15:34 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Weitere Informationen und die technischen Daten gibt es direkt auf der Webseite des Herstellers Netatmo.

Netatmo smarter Rauchmelder

8.6

Einrichtung

10.0/10

Design

10.0/10

Funktionen

8.0/10

Preis

6.5/10

Vorteile

  • Alarm per App
  • Unauffälliges Design
  • Alarmiert im Notfall akustisch auch ohne App/Wifi
  • Benötigt keine Smarthome-Zentrale
  • Apple HomeKit und IFTTT

Nachteile

  • Relativ hoher Preis
  • Nur Rauchsensor, keine weiteren Sensoren
Author

Martin berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Mitherausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link