Search for:

Der WLAN-Rauchmelder Nest Protect war in der Vergangenheit sporadisch immer mal wieder bei Amazon Deutschland erhältlich, die offizielle Markteinführung ließ hierzulande aber auf sich warten.

Nach dem kürzlich erfolgten Verkaufsstart in Belgien, Frankfreich, Kanada, Irland und den Niederlanden scheint Googles Smarthome-Tochter den Rauchmelder nun auch in Deutschland offiziell anzubieten – zumindest ist sowohl der Rauchmelder Nest Protect (2. Generation) als auch die Überwachungskamera Nest Cam jetzt bei Amazon erhältlich und sofort lieferbar.


Die zugehörige Nest App hat auch hierzulande den Weg in die App Stores (Android und Apple) gefunden. Ob es sich um den offiziellen Verkaufsstart in Deutschland handelt oder ob die Produkte – wie in der Vergangenheit – nur für kurze Zeit auf Amazon angeboten werden, ist bislang noch nicht klar.

Nest Protect WLAN Rauchmelder
WLAN-Rauchmelder Nest Protect ist jetzt in Deutschland erhältlich.

Der Nest Protect Rauchmelder ist mit einem CO-Sensor, einem Lautsprecher und einem Sprachmodul ausgestattet. Das Gerät wird via WLAN mit dem Internet verbunden und informiert mittels Smartphone App über den Akkuladezustand. Die App informiert darüber hinaus auch über Alarmmeldungen. Die integrierte LED des Nest Protect kann auch als Nachtlicht verwendet und via App bedient werden. Ferner lässt sich Nest Protect über die Plattform IFTTT an weitere Smarthome-Produkten anbinden. So könnten etwa die Philips Hue Lampen oder der Belkin Wemo Switch eingeschaltet werden, sobald der Rauchmelder Alarm schlägt. Nest Protect ist aktuell für rund 133 Euro bei Amazon erhältlich.

Video: WLAN-Rauchmelder Nest Protect (Herstellervideo)

Smarte Überwachungskamera Nest Cam kostet 212 Euro

Die ebenfalls ab sofort erhältliche Überwachungskamera Nest Cam streamt Videos aus dem Zuhause mit einer Full HD Auflösung und 30 Vollbilder pro Sekunde. Das Gerät erfasst einen Blickwinkel von 130 Grad, erkennt Bewegungen und besitzt ein Mikrofon sowie einen Lautsprecher. Die Kamera wird aktuell für 212 Euro bei Amazon angeboten. Computerbild hat die Nest Cam kürzlich getestet und ein Positives Fazit gezogen:

Der Test hat ganz klar gezeigt, dass die Käufer der ersten Stunde ganz sicher keine Enttäuschung erleben dürften, denn die Qualität der Nest Cam stimmt. Die Bedienung ist kinderleicht, die Aufnahmen sind gestochen scharf und das Produkt selbst ist schöner als jede klassische Webcam am Markt. Noch nie hat Überwachung mehr Spaß gemacht.

Interessenten sollten jedoch bedenken, dass für die Nutzung des Cloud-Dienstes Nest Aware weitere Kosten anfallen: 100 Dollar pro Jahr werden fällig, um die Videos für bis zu 10 Tage in der Cloud zu speichern. Wer die Daten bis zu 30 Tage speichern möchte, muss sogar satte 300 Dollar pro Jahr bezahlen.

Nest WLAN Überwachungskamera
Auch die Überwachungskamera Nest Cam wird jetzt von Amazon Deutschland angeboten.

Im Handel gibt es zahlreiche Alternativen zur Nest Cam. Einen ähnlichen Funktionsumfang bietet beispielsweise die Withings Home, die mit einem Preis von rund 200 Euro etwas günstiger als die Nest Cam ist. Die ebenfalls rund 200 Euro teure Netatmo Welcome ist mit einer Gesichtserkennung ausgestattet, während die Netgear Arlo Überwachungskameras wasserdicht und mit Batterien ausgestattet sind.

Video: Nest Cam (Herstellervideo)

Weitere Smarthome-News erhaltet Ihr einmal pro Monat mit unserem kostenlosen Newsletter.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link