Search for:

Bose hat den Bose Home Speaker 500 und zwei neue TV-Soundbars vorgestellt. Die Geräte unterstützen Bluetooth und sind mit Amazon Alexa kompatibel und sollen ab dem kommenden Jahr auch Apple AirPlay 2 unterstützen.

Home Speaker 500: Alexa-Lautsprecher von Bose

Der Bose Home Speaker 500 besitzt ein Aluminiumgehäuse und verwendet zwei Treiber, die in entgegengesetzte Richtungen zeigen, damit der Klang von den umliegenden Wänden reflektiert wird. Neben der Sprachsteuerung lassen sich die Grundfunktionen des Lautsprechers auch über Tasten auf dem Gerät steuern. Während Alexa von Beginn an unterstützt wird, soll die AirPlay 2-Unterstützung im kommenden Jahr mit einem Software-Update nachgeliefert werden.

Bose Lautsprecher mit Alexa und AirPlay 2
Der Bose Home Speaker 500 besitzt ein Aluminiumgehäuse und ein kleines Display.

Neue TV-Soundbars mit Alexa und HDMI ARC

Die beiden neuen TV-Soundbars unterstützen ebenfalls Amazon Alexa und verwenden die von Bose entwickelte Technologie ADAPTiQ, mit der die Akustik automatisch an die Umgebung angepasst werden soll, sowie den HDMI Audio Return Channel (ARC). Weitere Features wie Bose DSP, benutzerdefinierte Low-Profile-Wandler und die QuietPort-Technologie sollen zudem mehr Details und Tiefe in Lieder und klare Dialoge in Filmen ermöglichen. Sie können auch an der Wand montiert oder mit einem kabellosen Bassmodul und Rear-Lautsprechern für einen 5.1-Sound erweitert werden. AirPlay 2 soll auch für die Soundbars mittels Update im kommenden Jahr bereitgestellt werden.

Bose TV Soundbar mit Alexa
Die neuen Soundbars unterstützten Alexa und (bald) Apple AirPlay 2.

Die Soundbars unterscheiden sich in ihrer Größe:  Die Bose Soundbar 700 ist 7 cm hoch, 10,8 cm tief und 98 cm lang, während die Soundbar 500 mit einer Höhe von rund 4,4 cm x 10,2 cm Tiefe und einer Länge von etwas weniger als 81 cm kompakter ist.

Die neuen Bose Smart Speaker und die Soundbars sollen ab Oktober 2018 in den Handel kommen. Der Home Speaker 500 soll rund 500 Euro und die Soundbars 500 und 700 rund 550, beziehungsweise 900 Euro kosten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

+