Search for:

Was tun, wenn man feststellt, dass Einbrecher im eigenen Zuhause sind? Im Idealfall sorgen sichere Fenster und Türen in Kombination mit einem Alarmsystem dafür, dass sich Einbrecher erst gar keinen Zugang zum Haus verschaffen können (siehe hierzu auch „Haus gegen Einbrecher schützen: Tipps für mehr Sicherheit“).

Wenn es trotz aller Sicherungsvorkehrungen dennoch passiert, können Amazon Echo Lautsprecher genutzt werden, um mit einem „Panikmodus“ Einbrecher abzuschrecken. Die entsprechende Funktion könnt ihr mit einer Alexa Routine in wenigen Minuten einrichten:

  1. Alexa App auf dem Smartphone öffnen und oben Links das Menü und anschließend den Menüpunkt „Routinen“ auswählen.
  2. Eine neue Routine erstellen („Wenn folgendes passiert“) und im nächsten Schritt die Option „Sprachdienst“ auswählen
  3. Einen Sprachbefehl definieren, mit dem ihr den Panikmodus aktivieren wollt (zum Beispiel „Alexa, Alarm“) und die Eingabe mit dem Button „Speichern“ bestätigen“.
  4. Im nächsten Schritt konfiguriert ihr die gewünschten Aktionen (das Plus-Zeichen neben „Aktion hinzufügen“).
  5. Jetzt wählt ihr „Nachrichten“ (das Icon mit den Sprechblasen) und anschließend „Ankündigung senden“ aus.
  6. Anschließend gebt Ihr einen Text ein, den Alexa ausgeben soll, nachdem der Panikmodus aktiviert wurde. Zum Beispiel: „Alarm ausgelöst. Die Polizei wurde informiert. Verlassen Sie sofort das Haus.“ Nach der Eingabe des Textes bestätigt ihr die Eingabe mit dem Button „Weiter“. Im darauf folgenden Dialog könnt ihr einstellen, auf welchen Echo Lautsprechern Alexa die Warnung ausgeben soll. Hier bietet sich die Option „Alle Geräte“ an.
  7. Wenn Alexa die Warnung mehrfach ausgeben soll, wiederholt ihr die Schritte 5 und 6.
  8. Ergänzend könnt ihr Smart Home-Aktionen zu der Routine hinzufügen (Aktion hinzufügen / Smart Home). Beispielsweise könnt ihr alle vernetzten Lampen sowie die Gartenbeleuchtung einschalten. Mit der Option „Gerät steuern“ könnt ihr einzelne Lampen auswählen oder ihr schaltet direkt mit der Option „Gruppe steuern“ eine vorab definierte Gruppe von Lampen (zum Beispiel im gesamten Erdgeschoss) ein.
Der eingegebene Text wird nach einem definierten Sprachbefehl auf allen Alexa-Lautsprechern ausgegeben.

Fertig! Sobald Ihr feststellt, dass ihr unerwünschten Besuch im Haus habt, könnt ihr künftig mit dem Sprachbefehl „Alexa, Alarm“ den Panikmodus aktivieren. Alexa wird dann im gesamten Haus das Licht einschalten und auf allen Echo Lautsprechern die Warnung ausgeben, um – hoffentlich – den Einbrecher zu verjagen. Je mehr Echo Lautsprecher ihr im Haus habt, desto wirkungsvoller ist der Effekt.

Wer den Panikmodus lieber geräuschlos aktivieren möchte, kann hierfür einen Echo Button verwenden. Die batteriebetriebenen Schalter könnt ihr beispielsweise im Nachttisch platzieren und im Fall der Fälle blitzschnell den Alarm auslösen – ganz ohne Sprachbefehl. Die Echo Buttons bekommt ihr im Doppelpack für rund 20 Euro bei Amazon*.

Übrigens: Weitere Tipps rund um Amazons digitaler Assistentin findet ihr in unserem Alexa Forum.

Mehr News und Tipps zu Alexa und weiteren Smart Home Themen: Jetzt den kostenlosen Newsletter anfordern!

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 19.04.2019 um 15:44 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    wie bringe ich den Einbrecher dazu, die magischen Worte aufzusaugen?
    Ich denke, es ist ersteinmal wichtiger zu erkennen, dass jemand unbefugtes im Haus ist.

    • Nico Antworten

      Der Panikmodus ist dafür gedacht, dass Du ihn über einen Alexa Sprachbefehl (siehe oben) aktivierst, wenn Du merkst das ein Einbrecher im Haus ist.

Beitrag kommentieren