Arlo hat heute mit der Arlo Pro 3 eine neue Generation seines kabellosen Überwachungssystems vorgestellt, die eine 2K-Auflösung und High Dynamic Range Image (HDR) bietet.

Vor wenigen Tagen haben wir mit der Arlo Ultra die Premium-Variante des Arlo-Systems mit 4K-Auflösung ausführlich unter die Lupe genommen (Arlo Ultra im Test). In unserem Test konnte uns die kabellose Überwachungskamera überzeugen, der Preis von rund 430 Euro (Zentrale und eine Kamera) darf aber als ambitioniert bezeichnet werden.

Mit der Pro 3 schickt Arlo jetzt eine Variante ins Rennen, die zwar „nur“ eine 2K-Auflösung bietet, dafür aber preislich etwas günstiger angesiedelt ist. Die kabellose Überwachungskamera für den Innen- und Außenbereich besitzt ein integriertes Sicherheitslicht, eine integrierte Sirene und bietet ein Sichtfeld von 160 Grad. Neben der neuen Kamera stellt Arlo auch einen neuen SmartHub (die Zentrale des Systems) vor, die eine bessere Funkreichweite bieten und die Akkulaufzeit der Kameras verbessern soll.

Anzeige

Bis zu 31% Rabatt: Rasenmähroboter deutlich günstiger

Beim Kauf eines Pro 3-Systems erhalten Nutzer eine dreimonatige Testversion von Arlo Smart. Der Service bietet eine 30-tägige Cloudspeicherung von Aufzeichnungen in 2K-Bildauflösung. Zusätzlich können über Arlo Smart Benachrichtigungen durch individuelle Einstellungen für Bereiche, Personen, Tiere oder Pakete personalisiert werden. Wer den Dienst nach Ablauf des Testzeitraums weiter nutzen möchte, zahlt im günstigsten Abo 2,79 Euro pro Monat und Kamera.

Arlo Pro 3: Preis und Verfügbarkeit

Ein Set bestehend aus der Zentrale (SmartHub) und zwei kabellosen Überwachungskameras wird rund 600 Euro kosten. Zusätzliche Pro 3-Kameras schlagen mit rund 300 Euro zu Buche. Vorbestellen könnt ihr das neue Sicherheitssystem ab dem 1. Oktober bei Amazon* und der Versand soll ab dem 28. Oktober erfolgen.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

close-link