Amazon auf dem Weg in das Schlafzimmer: Das Unternehmen arbeitet offenbar an einem Alexa-Gerät, mit dem der Schlaf des Nutzers überwacht werden kann.

Laut Business Insider (kostenpflichtiger Artikel) soll sich das Device unter dem Namen „Brahms“ in der Entwicklung befinden. Im Unterschied zu ähnlichen Geräten wie sie beispielsweise von Withings angeboten werden (siehe dazu: Withings Sleep Analyzer: Neue Version des Schlaftrackers verspricht Schlaflaborergebnisse zu Hause), muss das Gerät offenbar nicht unter die Matratze gelegt, sondern auf den Nachttisch gelegt werden. Mittels einem mmWave-Radar soll das Gerät die relevanten Daten erfassen, um beispielsweise Bewegungen und Atemaussetzer (Schlafapnoe) zu erkennen.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 19.04.2021 um 15:56 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Neben eigenständigen Schlaftracking-Geräten können auch die meisten aktuellen Smart Watches das Schlafverhalten ihrer Nutzer analysieren. Die Fitnesstracker von Fitbit (das Unternehmen gehört mittlerweile zu Google) bieten ebenfalls eine entsprechende Funktion.

Amazon Alexa: Brahms soll für einen besseren Schlaf sorgen

Die mit Brahms erfassten Daten könnten beispielsweise in der Alexa-App oder auf dem Echo Show angezeigt werden. Auf diesem Weg soll der Nutzer sein Schlafverhalten analysieren und eventuelle Probleme erkennen können.

Business Insider berichtet weiter, dass in dem Gerät auch die Sprachassistentin Alexa integriert ist. Naheliegend wäre auch eine Integration in Smart Home-Systeme. So könnte etwa eine Anbindung an das Beleuchtungsystem Philips Hue dafür sorgen, dass das Licht automatisch ausgeschaltet wird, wenn sich der Nutzer in das Bett legt.

Bislang ist allerdings noch unklar, wann Brahms auf den Markt kommt und ob das Gerät im deutschsprachigen Raum erhältlich sein wird. Echo Loop, ein im Jahr 2019 vorgestellter Ring mit Alexa-Sprachsteuerung, ist offenbar bei den Kunden in den USA nicht gut angekommen und es erst gar nicht nach Deutschland geschafft: Der Verkauf wurde mittlerweile eingestellt.

Vor einiger Zeit haben wir uns Gedanken dazu gemacht, was wir von Alexa und Co. in der Zukunft erwarten dürfen: Amazon Alexa, Google Assistant, Siri und Co.: Was bringt die Zukunft?

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link