Angekündigt wurde die automatische Anwesenheitserkennung bereits vor einiger Zeit, jetzt hat der Hersteller die Funktion ausgeliefert.

In unserem Homee-Test Anfang des Jahres hat das Smart Home-System eine gute Figur gemacht – im Wesentlichen gab es nur zwei Kritikpunkte:

  • Ein paralleler Betrieb mit der Philips Hue-Bridge ist nicht möglich, stattdessen müssen die Hue-Lampen direkt an das System angelernt werden.
  • Zum Zeitpunkt unseres Tests gab es noch keine automatische An- und Abwesenheitserkennung – hier musste der Nutzer auf Workarounds zurückgreifen.

Eine Lösung für den zweiten Punkt hatte der Hersteller vor einiger Zeit in Aussicht gestellt, die Nutzer mussten dann aber doch etwas länger auf das entsprechende Update warten. Getreu dem Motto “Was lange währt, wird endlich gut”, ist es jetzt soweit: Die automatische An- und Abwesenheitserkennung ist da und sie funktioniert – zumindest in unseren ersten Tests – einwandfrei. Homee kann jetzt beispielsweise automatisch den Alarm aktivieren, wenn der letzte Bewohner das Haus verlassen hat oder die Heizung runterregeln, wenn niemand Zuhause ist. Umgekehrt wird die Temperatur wieder erhöht und der Alarm deaktiviert, wenn die erste Person Zuhause eintrifft.

Die Anwesenheitserkennung muss für jeden Nutzer einmal in der App aktiviert werden (Einstellungen / Nutzername und anschließend den Schalter unter dem Punkt “Anwesenheitsmanagement” aktivieren) und kann anschließend auch genutzt werden, um beliebige Automationen (“Homeegramme”) zu aktivieren.

Neben dieser neuen Geofencing-Funktion hat der Hersteller noch weitere sinnvolle Features mit in das “Weihnachtsupdate” gepackt:

  • Ein Backup des Systems kann jetzt auch in Dropbox abgelegt werden (bislang war FTP die einzige Option)
  • Neben Pushnachrichten kann Homee jetzt auch per E-Mail über Ereignisse informieren
  • In Homeegrammen (Auslöser und Bedingungen) können Werte von 2 Geräten miteinander verglichen werden

Homee: Diese neuen Geräte sind kompatibel

Zusätzlich gibt es noch eine ganze Reihe an neuen Geräten, die jetzt mit Homee kompatibel sind:

  • AFRISO AVD 10*
  • AFRISO AVD 20-D*
  • AFRISO CosiTherm*
  • AFRISO Füllstandgrenzschalter Maximelder*
  • AFRISO Füllstandgrenzschalter Minimelder*
  • AFRISO Leckanzeigegerät Europress*
  • AFRISO Leckanzeigegerät Eurovac*
  • AFRISO Leckanzeigegerät LAG*
  • AFRISO TDM 51 F*
  • AFRISO Wasser-Warngerät WWG*
  • AFRISO WaterControl 01*
  • AFRISO Öl-Wasser-Warngerät ÖWU*
  • AFRISO Öl-Wasser-Warngerät ÖWWG 3*
  • Eltako/PioTek Tracker V4 FTTB (TF-TTB)
  • Qubino Flush RGBW Dimmer
  • Qubino Flush Shutter DC
  • Qubino Mini Dimmer
  • Qubino Smart Plug 16A

* Bisher nur mit PuM EnOcean Cube unterstützt

Alle neuen Features, Verbesserungen und Fehlerbehebungen des aktuellen Updates findet ihr in den Release Notes auf der Website des Herstellers.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 um 22:27 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Inspiration für Dein Smart Home gesucht?