Search for:

Der Funktionsumfang des deutschen Google Assistant kann jetzt mit Apps erweitert werden. Zu den Launchpartnern gehören Zalando, Otto und Wetter Online.

Amazon Alexa lässt grüßen: Der Google Assistant, der mit bestimmten Android-Smartphones, einer iOS-App und dem vernetzten Lautsprecher Google Home genutzt werden kann, lässt sich jetzt mit so genannten „Actions on Google“ erweitern. In den USA gibt es diese Möglichkeit schon länger, hierzulande wurde sie jedoch erst jetzt freigeschaltet.


Die Apps werden aktiviert, indem der Nutzer den Namen der Action sagt und somit den Dialog eröffnet. „Rede mit TV Spielfilm“ ermöglicht beispielsweise den sprachgesteuerten Zugriff auf das TV-Programm.

Die Actions sind auf allen Geräten verfügbar, die den Google Assistant nutzen: Smartphones wie dem neuen Google Pixel 2, aber auch in den Smart Speakern Google Home und Google Home Mini. Auch Googles Messenger Allo unterstützt den Google Assistant und bietet somit Zugriff auf die Actions.

Google Assistant
Mit Zalando chatten: Der Google Assistant bietet mit den Actions einen höheren Funktionsumfang.

Zum Start stehen Actions von acht Partnern zur Verfügung: Zalando, TorAlarmTV Spielfilm, OTTO,  WetterOnlineRock AntenneBring! und Comdirect.

Voice Match unterscheidet Personen im Haushalt

Neben den Actions hat Google zwischenzeitlich auch die Voice Match-Funktion freigeschaltet. Dank Voice Match kann der Google Assistant bis zu sechs Personen in einem Haushalt erkennen und personenbezogene Antworten geben, wenn etwa nach anstehenden Terminen oder der Einkaufsliste gefragt wird. Jede Person muss allerdings ein eigenes Google Konto besitzen und einen kurzen Einrichtungsprozess absolvieren.

Hinsichtlich der Stimmerkennung hat Google aktuell im Vergleich zu Amazon Alexa die Nase vorn. Amazon Alexa kann mit den „Voice Profiles“ zwar ebenfalls Personen unterscheiden, diese Funktion steht momentan aber nur in den USA zur Verfügung.

Google Actions erweitern Funktionsumfang von Google Home

Mit der Einführung der Google Actions dürfte der Google Home Lautsprecher attraktiver werden. In den ersten Testberichten ist der Lautsprecher teilweise nicht besonders gut weggekommen (siehe „Google Home ist da: Die ersten Testberichte im Überblick“), da die Möglichkeiten des Google Assistant im Vergleich zu Amazons Alexa bislang recht überschaubar waren. Jetzt muss Google allerdings noch hinsichtlich der Anzahl der Actions aufholen, was aber sicherlich in den nächsten Wochen recht schnell passieren wird.

Der Google Home ist für rund 150 Euro im Handel erhältlich. Die kleinere Variante Home Mini kostet rund 60 Euro. Der Online-Shop Tink* bietet beide Produkte aktuell mit einem Rabatt an.

Video: Google Home Mini im Test

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link