Auf der CES 2022 hat Anker die mit zwei Kameras ausgestattete Eufy Security Video Doorbell Dual und eine Überwachungskamera für die Garage angekündigt.

Neue Videotürklingel behält auch Pakete im Blick

Die neue Videotürklingel bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Konkurrenzprodukte, wartet aber mit einer Besonderheit auf: Neben einer Frontkamera mit einem Erfassungsbereich von 150 Grad und einer 2K-Auflösung gibt es eine weitere, niedriger auflösende untere Kamera, die dazu dient, Pakete zu beobachten, die vor der Haustür abgelegt wurden.

💡 Mehr Ideen für Dein Smart Home 💡
Jetzt den kostenlosen HouseControllers-Newsletter anfordern!

Die zweite Besonderheit dieses Modells: Die Videotürklingel kombiniert Radar- und Infrarotsensoren, um Personen genauer zu erkennen und gleichzeitig Fehlalarme um – laut dem Hersteller – 95 % zu reduzieren. Dank der KI soll die smarte Klingel sogar Familienmitglieder oder Freunde von Fremden unterscheiden können. Was ebenfalls erwähnenswert ist: Die Neuvorstellung verfügt über 16 GB Speicherkapazität für bis zu 90 Tage verschlüsselte Videoaufzeichnungen – im Vergleich zu den meisten Konkurrenzprodukten entstehen dementsprechend keine Folgekosten für ein Cloud-Abo.

Die Eufy Security Video Doorbell Dual ist mit Amazon Alexa und dem Google Assistant kompatibel und soll im Februar 2022 für rund 250 Euro in den Handel kommen.

Überwachungskamera für die Garage öffnet auf Wunsch das Garagentor

Die Eufy Garagen-Sicherheitskamera öffnet die Garage und behält sie im Blick.

Bei der zweiten Neuvorstellung handelt es sich um ein Gerät, das sowohl als Fernbedienung zum Öffnen der Garagentür als auch zur Videoüberwachung dient. Mittels KI soll die 2K-Kamera in der Lage sein, Fahrzeuge und Personen mit einer Genauigkeit von 99 Prozent zu erkennen. Ein Schließsensor alarmiert zusätzlich, wenn das Tor offengeblieben ist.

Die Garage lässt sich über eine Smartphone-App oder per Sprachbefehl öffnen und schließen. Alternativ kann auch Geofencing genutzt werden, um das Garagentor bei Ankunft, bzw. beim Verlassen des Hauses automatisch zu steuern.

Zum Verkaufsstart und dem Preis liegen uns noch keine Informationen vor. Unklar ist auch noch, ob das Gerät zu den hierzulande üblichen Garagentoren kompatibel ist.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 24.01.2022 um 17:51 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren