Arlo hat seinen kabellosen Überwachungskameras Arlo Pro und Arlo Pro 2 ein Update spendiert. Die Kameras sind jetzt mit Apple HomeKit kompatibel.

Sobald ihr das aktuelle Firmware-Update aufgespielt habt, könnt ihr die Überwachungskameras in euer HomeKit-System. Voraussetzung ist allerdings, dass ihr die Arlo-Basisstation VMB4000 oder VMB4500 im Betrieb habt.

💡 Mehr Ideen für Dein Smart Home 💡
Jetzt den kostenlosen HouseControllers-Newsletter anfordern!

Dank der HomeKit-Unterstützung könnt ihr beispielsweise den Live-Stream der Überwachungskameras in Apples Home-App abrufen, die für iOS und Mac OS zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist die Steuerung der Kameras mit Siri-Sprachbefehlen und die Vernetzung mit anderen HomeKit-kompatiblen Geräten möglich. So könnt ihr beispielsweise eine HomeKit-Szene konfigurieren, die automatisch Philips Hue Lampen einschaltet, sobald eine der Arlo-Kameras eine Bewegung registriert.

Die Arlo Pro-Kameras haben wir 2017 ausführlich getestet (Arlo Pro im Test) und folgendes Fazit gezogen:

Insgesamt kann uns das Arlo Pro-System trotz des recht hohen Preises überzeugen: Die Kameras sind solide verarbeitet, die App lässt sich einfach bedienen und das System funktionierte in unserem Test absolut zuverlässig.

Übrigens: Möchtet ihr euer Smart Home mit HomeKit-Produkten aufbauen? In einem Ratgeber haben wir wichtige Tipps rund um Apples Smart Home-Plattform zusammengestellt: Smart Home mit HomeKit aufbauen: Tipps für den Einstieg

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Neue Ideen für Dein
Smart Home
Hol' Dir jetzt den kostenlosen Newsletter und erhalte Tipps, Testberichte und News für Dein vernetztes Zuhause.
close-link