Smarte Heizungssteuerung: Amazon, E.ON und weitere Unternehmen investieren 50 Millionen US-Dollar in Tado

0

Tado, ein Anbieter für die „smarte“ Heizungs- und Klimasteuerung, hat in einer neuen  Finanzierungsrunde 50 Millionen US-Dollar (43 Millionen Euro) aufgenommen.

Zu den Kapitalgebern gehören unter anderem E.ON, Amazon, Total Energy Ventures, Energy Innovation Capital und Inven Capital, der Europäischen Investment Bank. Die Gesamtfinanzierung steigt damit auf insgesamt 102 Millionen US-Dollar (89 Millionen Euro). Mit dem Geld will das Unternehmen seine Marktposition stärken und die Produktentwicklung vorantreiben.

Tado* bietet vernetzte Thermostate an, mit denen Heizungen und Klimaanlagen mit dem Internet verbunden werden. Die Smartphone-App des Unternehmens erkennt, ob Fenster geöffnet sind oder ob sich Bewohner Zuhause aufhalten oder nicht. Basierend auf diesen Informationen, der Wettervorhersage und selbstlernende Algorithmen werden Heizung und Klimaanlage „intelligent“ gesteuert (siehe hierzu auch unseren Tado Testbericht).

Das Unternehmen verspricht, dass sich mit den smarten Thermostaten die Heizkosten um bis zu 31 Prozent senken lassen. Die tatsächliche Ersparnis hängt dabei stark von individuellen Faktoren ab. Hohe Ersparnisse lassen sich beispielsweise dann erzielen, wenn sämtliche Bewohner Arbeiten oder zur Schule gehen – in den Zeiten, in denen sich niemand Zuhause aufhält, kann das System automatisch die Heiztemperatur reduzieren und somit Kosten einsparen.

Kürzlich hat das Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der TH Köln im Rahmen eines Forschungsprojekt untersucht, in welchem Rahmen smarte Systeme zur Heizungssteuerung tatsächlich den Energieverbrauch senken können: Heizkosten sparen mit dem Smart Home? Forschungsprojekt untersucht das Einsparpotenzial

Die Forscher, die für den Test allerdings kein System von Tado, sondern ähnliche Konkurrenzprodukte eingesetzt haben, konnten insgesamt ein positives Fazit ziehen:

Fast zwei Jahre nutzten die 120 Haushalte ihre Smart Home-Systeme. Rund 14 Prozent von ihnen erzielten hohe Einsparungen von mehr als 20 bis hin zu über 30 Prozent beim Gasverbrauch für Warmwasser und Heizung.

Einen Überblick über verschiedene Lösungen zur Heizungssteuerung findet ihr in unserem Bericht „Smarte Thermostate im Vergleich“.

Letzte Aktualisierung am 17.11.2018 um 23:11 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Teilen

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf "Gratis anfordern" bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und weitere Elektronik-Themen.
close-link