Anfang des Jahres hat Philips neue Produkte für die Gartenbeleuchtung angekündigt. Anlässlich der bevorstehenden Fachmesse Light & Building hat das Unternehmen jetzt weitere Details verraten.

Mit Philips Hue könnt ihr künftig (endlich) auch euren Garten ausleuchten: Ab Juli werden die neuen Leuchtmittel der Outdoor-Serie hierzulande erhältlich sein. Die Lampen sind vollständig mit dem Hue Ökosystem kompatibel und werden wie gewohnt über die Philips Hue Bridge angesteuert. Dementsprechend lässt sich auch die Hue-Gartenbeleuchtung mit Sprachbefehlen (Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri) steuern und in Apples Smart Home-Plattform HomeKit einbinden,, wobei letzteres die HomeKit-kompatible-Version der Hue Bridge voraussetzt.

Philips Hue: Die neuen Outdoor-Lampen ab Juli

Der Gartenspot Lily (siehe Foto oben) wird in einem Set bestehend aus drei Leuchten rund 300 Euro kosten. Lily kann beispielsweise zur Ausleuchtung von Pflanzen oder Bäumen eingesetzt werden. Die Leuchte stellt 16 Millionen Farben dar und deckt einen Farb-Temperaturbereich von 2.200 bis 6.500 Kelvin ab.

Anzeige

Bis zu 31% Rabatt: Rasenmähroboter deutlich günstiger

Mit dem Model Calla könnt ihr beispielsweise einen Weg beleuchten, wobei bei einem Preis von rund 140 Euro pro Lampe der Weg idealerweise nicht zu lang sein sollte.  Genau wie Lily kann auch Calla 16 Millionen Farben wiedergeben.

Philips Hue Calla

Darüber hinaus wird Philips Hue für rund 70 Euro Leuchtensets unter den Namen Tuar, Lucca, Turaco und Ludere im Juli auf den Markt bringen, wobei letztere nur in den USA erhältlich sein wird.

Neuigkeiten rund um Philips Hue und weitere Smart Home-Themen erhaltet ihr einmal im Monat mit unserem kostenlosen Newsletter.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 10.04.2020 um 12:04 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

close-link