Konkurrenz für Ring, Eufy und Co.: Mit der Arlo Video Doorbell ist jetzt eine weitere Videotürklingel im Handel erhältlich.

Die neue Arlo Video Doorbell bringt einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Konkurrenz mit, kann aber mit einer Besonderheit punkten: Sobald die Türklingel betätigt wird, initiiert das System einen Videoanruf auf dem Smartphone des Bewohners. Während der Videoanruf unkompliziert angenommen und das Gespräch unmittelbar beginnen kann, arbeiten die Konkurrenzprodukte in der Regel mit Push-Nachrichten – hier dauert es oft länger, bis die App gestartet und das Gespräch hergestellt ist.


Wir haben die Videotürklingel kürzlich ausführlich getestet und folgendes Fazit gezogen:

Arlo kommt zu einem relativ späten Zeitpunkt mit einer Videotürklingel auf den Markt, dafür hat sich der Hersteller einige praktische Funktionen ausgedacht – etwa die Benachrichtigung mittels Videoanruf oder die „Anrufbeantworterfunktion“.

Bild- und Tonqualität sind einwandfrei und auch der Verkaufspreis von 200 Euro ist aus unserer Sicht angemessen – das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Die Folgekosten für das Abo (ab rund 2,80 Euro pro Monat) müssen allerdings mit eingerechnet werden – zumindest dann, wenn der gesamte Funktionsumfang und der Cloudspeicher für Videos zur Verfügung stehen soll.

Mehr dazu: Arlo Video Doorbell im Test

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 25.12.2020 um 02:16 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren