Nest Cam IQ: Neue WLAN-Überwachungskamera mit 4K-Bildsensor

0

Das Unternehmen Nest Labs hat heute mit der Nest Cam IQ eine neue Überwachungskamera für den Innenbereich vorgestellt, die sich mit einer hohen Auflösung und intelligenten Zusatzfunktionen von den Konkurrenzprodukten abheben soll.

Die Nest Cam IQ teilt beispielsweise mit, wenn die Kinder zu Hause angekommen sind oder wenn sich eine unbekannte Person in den eigenen vier Wänden aufhält. Die Kamera kann zwischen einer Person und Haustieren unterscheiden und den Nutzer entsprechend warnen. Sobald die Kamera eine Person entdeckt hat, kann sie eine Personenwarnung aufs Smartphone senden, automatisch an die Person heranzoomen und deren Bewegung innerhalb des Sichtfeldes nachverfolgen.

Wer die App aufruft, um nachzusehen, was zu Hause los ist, sieht zwei hochauflösende Bilder (im Bild-in-Bild-Modus): Eine 130-Grad-Ansicht des gesamten Raums und eine Nahaufnahme, mit der die Bewegung von Personen im Raum nachverfolgt wird. So sollen sich beispielsweise Gesichtszüge besser erkennen lassen.

Mit dem kostenpflichtigen Dienst Nest Aware kann der Nutzer zusätzlich personalisierte Warnungen dazu erhalten, wer sich gerade in seinem Zuhause aufhält: etwa ein Familienmitglied, eine Reinigungskraft oder ein Unbekannter. Ist die Person bekannt, wird ihr Name angezeigt. Zudem kann sich der Nutzer mit Audiowarnungen über Aktionen informieren lassen, die außerhalb des Sichtfeldes der Kamera passieren, etwa wenn eine Person spricht oder ein Hund bellt. Diese neuen Warnungen stehen demnächst auch Nest Cam Indoor- und Nest Cam Outdoor-Bestandskunden zur Verfügung, sofern sie Nest Aware abonniert haben.

WLAN-Überwachungskamera Nest Cam IQ

Nest Cam IQ: Die Überwachungskamera besitzt einen 4K-Bildsensor.

Nest Cam IQ: Technische Fakten

Nest Cam IQ ist mit einem 4K-Bildsensor (8 Megapixel), einem 12-fachen digitalen Zoom mit Optimierung sowie einer HDR-Bildverarbeitung ausgestattet. Infrarot-LEDs sollen für ein gut ausgeleuchtetes Bild bei Dunkelheit sorgen. Der Lautsprecher der Nest Cam IQ-Kamera ist siebenmal so laut wie der des ursprünglichen Nest Cam-Modells. Drei Mikrofonen mit Rausch- und Echounterdrückung sollen für eine bessere Tonqualität sorgen.

Das Videomaterial wird vor dem Streamen und Speichern im Gerät verschlüsselt. Dazu verwendet Nest Cam IQ eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung über eine sichere TLS/SSL-Verbindung.

Nest Cam IQ: Preise und Verfügbarkeit

In Deutschland und Österreich sind Vorbestellungen für die Nest Cam IQ ab dem 13. Juni unter nest.com zum Preis von rund 350 Euro möglich. Der Versand erfolgt voraussichtlich ab Ende Juni. Zum Vergleich: Die bereits erhältliche Überwachungskamera Nest Cam Indoor* mit einer 1080p-Auflösung ist bereits für rund 170 Euro zu haben. Mehr Informationen über diese Kamera findet ihr in unserem kürzlich veröffentlichten Nest Cam Indoor Testbericht.

Im kostenlosen Basisdienst sind lediglich die Aufnahmen der letzten drei Stunden abrufbar. Mit dem Dienst Nest Aware, der ab 10 Euro pro Monat, beziehungsweise 100 Euro bei jährlicher Zahlung erhältlich ist, werden die Videos der letzten 10 Tage gespeichert. Das Abo wird auch für die Nutzung der erweiterten Funktionen, wie die Erkennung von Personen und die Audiowarnungen, benötigt.

Nest Cam IQ: Das sind die Alternativen

  • Die bereits erwähnte Indoor-Überwachungskamera Nest Cam Indoor* (unser Test) bietet einen ähnlichen Funktionsumfang und ist mit einem Preis von rund 170 Euro deutlich günstiger. Die Nest Cam Indoor bietet eine Auflösung von 1080p, während das Nachfolgemodell einen 4K-Bildsensor besitzt.
  • Die WLAN-Überwachungskamera Netatmo Welcome* kostet aktuell rund 160 Euro, löst 1080p auf und ist ebenfalls mit einer Gesichtserkennung ausgestattet. Genau wie die neue Nest Cam IQ kann die Welcome den Anwender beispielsweise darüber informieren, dass die Kinder nach Hause gekommen sind. Im Gegensatz zu den Kameras von Nest speichert die Netatmo Welcome die Videos lokal auf einer SD-Karte und auf Wunsch zusätzlich auf einem FTP-Server oder in der Dropbox – ein kostenpflichtiges Abo wird nicht benötigt. Mehr über die Welcome erfahrt ihr in unserem Netatmo Welcome Testbericht.
  • Die Kamera des Überwachungssystems Netgear Arlo Pro* besitzt einen integrierten Akku und lässt sich dementsprechend flexibel im Innen- oder im Außenbereich positionieren. Ein Set bestehend aus der Arlo-Zentrale und einer Kamera ist für rund 340 Euro zu haben. Auch dieses System haben wir uns im Rahmen eines Tests genauer angesehen: Netgear Arlo Pro im Test.
Teilen

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf "Gratis anfordern" bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und weitere Elektronik-Themen.
close-link