Für die kabelgebundene Variante der Arlo Video Doorbell hat der Hersteller ein Update ausgeliefert, mit dem sich die Videotürklingel in Apple HomeKit integrieren lässt.

Konkurrenz für die HomeKit-fähige Videotürklingel von Netatmo: Die Arlo Video Doorbell unterstützt bald auch Apples Smart Home-Plattform. Auf der englischsprachigen Website hat der Hersteller bereits das entsprechende Supportdokument aktualisiert (“How do I connect my Arlo camera to Apple HomeKit?“). Hier wird jetzt neben Produkten wie der Arlo Ultra oder der Pro3 Floodlight Camera auch die Arlo Video Doorbell als HomeKit-kompatibles Gerät gelistet.

Ein paar Einschränkungen gilt es aber zu beachten: Zum einen wird das HomeKit-Update zunächst lediglich für die kabelgebundene Variante und nicht für die Akku-betriebene Variante der Videotürklingel bereitgestellt. Außerdem benötigt ihr für die HomeKit-Einbindung eine Arlo-Basistation (VMB4000, VMB4500, VMB4540 oder VMB5000) mitsamt dem entsprechenden Firmware-Update. Letzteres dürfte (hoffentlich) in den kommenden Tagen auch hierzulande ausgeliefert werden.

Die kabelgebundene Variante der Arlo Video Doorbell (unser Test) bietet eine Auflösung von 1080p und ist aktuell für rund 140 Euro bei Amazon erhältlich* – zum Verkaufsstart lag der Preis noch bei rund 200 Euro.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 01:26 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Ich bin Nico Zorn und beschäftige mich seit vielen Jahren intensiv mit dem Smart Home. Im Jahr 2013 habe ich mit HouseControllers eines der ersten deutschsprachigen Smart Home Magazine gegründet. Mehr über mich.