Eine Überwachungskamera für den Außenbereich behält den Garten oder die Terrasse im Blick, zeichnet das Geschehen auf und informiert auf dem Smartphone über unerwünschte Gäste. Basierend auf zahlreichen Tests, die wir auf HouseControllers durchgeführt haben, küren wir heute den Favoriten der Redaktion: Die beste Outdoor-Überwachungskamera 2020.

Auf HouseControntrollers haben wir in den vergangenen Jahren zahlreiche Überwachungskameras ausführlich getestet – etwa das kabellose Überwachungssystem Arlo (Arlo Ultra im Test), die Sicherheitsprodukte von Ring (Ring Video Doorbell Erfahrungsbericht) oder die günstigen Überwachungskameras von Reolink.


Sicherlich: Alle Produkte haben ihre Vor- und Nachteile. Die Arlo Ultra kann beispielsweise mit einer herausragenden Bildqualität (4K-Auflösung) aufwarten und die Outdoor-Kameras von Reolink sind besonders preiswert. Unser Bedarf wird aber am besten von einer Outdoor-Überwachungskamera eines französischen Herstellers abgedeckt.

Das Highlight der Redaktion: Die Outdoor-Überwachungskamera von Netatmo

Wir favorisieren klar die smarte Außenkamera von Netatmo – obwohl sie bereits einige Jahre auf dem Markt ist und „nur“ Full HD (1080p) auflöst. Warum ist unsere Wahl auf Netatmo gefallen?

  • Die Outdoor-Überwachungskamera verrichtet seit vielen Jahren zuverlässig ihren Dienst – ein zuverlässiger Betrieb ist für ein Sicherheitsprodukt essenziell.
  • Für die Netatmo smarte Außenkamera fallen keine Abogebühren an. Aufgezeichnete Videos werden auf der integrierten SD-Karte gespeichert und können zusätzlich in der Dropbox oder auf einem FTP-Server abgelegt werden (HomeKit Secure Video soll noch in 2020 folgen).
  • Die Außenkamera ist mit einem hellen Flutlicht ausgestattet, das Einbrecher abschrecken kann und im Alltag die Einfahrt beleuchtet.
  • Euch nervt, dass eine Überwachungskamera jedes Mal Alarm schlägt, wenn eine Katze durch das Bild läuft? Uns auch, aber auch in dieser Hinsicht kann die Kamera von Netatmo punkten: Das System ist mit einer Bilderkennung ausgestattet und kann zwischen Personen, Tieren und Fahrzeugen unterscheiden und auf Wunsch beispielsweise nur über erfasste Personen mittels Push-Nachricht auf dem Smartphone informieren. Ebenfalls im Alltag komfortabel: Auch das integrierte Flutlicht wird auf Wunsch nur dann eingeschaltet, wenn eine Person registriert wird.
  • Die Smartphone-App des Herstellers funktioniert zuverlässig und wird regelmäßig weiterentwickelt.
  • Hinsichtlich der unterstützten Sprachassistenten zeigt sich die Kamera nicht wählerisch: Die Kamera ist mit Siri (Apple HomeKit), Amazon Alexa und dem Google Assistant kompatibel. So kann man sich beispielsweise das Livebild per Sprachbefehl auf dem Amazon Echo Show 2 anzeigen lassen und unkompliziert nachsehen, wer da gerade vor der Haustür steht.
  • Zusätzliche Bonuspunkte gibt es für die Möglichkeit, die Outdoorkamera in das Smart Home-System Homee einzubinden und so mit weiteren Geräten zu verknüpfen. So lässt sich beispielsweise automatisch die Philips Hue-Außenbeleuchtung einschalten, sobald die Kamera eine Person registriert hat (bei Tieren oder sonstigen Bewegungen passiert hingegen nichts).
  • Nicht zuletzt gefällt uns das schlichte Design der Kamera, das mehr an eine klassische Außenbeleuchtung als an eine Überwachungskamera erinnert.
Netatmo smarte Außenkamera: Schickes Design und intuitive Smartphone-App

Diese Vorteile machen die Netatmo smarte Außenkamera für uns zur besten Überwachungskamera 2020. Die Nachteile sollen hier aber nicht unerwähnt bleiben. Zum einen benötigt die Outdoorkamera zwingend einen Stromanschluss – eine Variante mit Akku ist nicht erhältlich. In vielen Haushalten dürfte die Netatmo anstelle der bisherigen Außenbeleuchtung im Eingang montiert werden, was schnell und unkompliziert erledigt ist. Dennoch: Eine zusätzliche Variante mit Akku und Solarpanel dürfte dafür sorgen, dass die Kamera für noch mehr Haushalte in Betracht gezogen wird.

Ein weiterer Nachteil ist die Auflösung: Full HD reicht zwar in den meisten Fällen völlig aus, um Personen gut erkennen zu können. Einige Überwachungskameras bieten jedoch bereits eine 4K-Auflösung, mit der Details schärfer dargestellt werden können, was im Fall der Fälle durchaus hilfreich sein kann. Hier sollte Netatmo nachziehen und – zumindest optimal – eine Variante mit höherer Aufösung anbieten. Letztendlich finden wir die Produktpolitik von Netatmo – überzeugende Produkte entwickeln, die über einen langen Zeitraum mit Software-Updates versorgt werden – aber wesentlich sympathischer als die Vorgehensweise vieler Unternehmen, smarte Produkte auf den Markt zu bringen, die bereits nach kurzer Zeit von einem Nachfolgemodell abgelöst und anschließend nicht mehr oder nur noch eingeschränkt mit neuen Funktionen versorgt werden.

Insgesamt ist die Netatmo smarte Außenkamera für uns aber momentan die perfekte Outdoor-Überwachungskamera und der Verkaufspreis von rund 277 Euro (Amazon*) angemessen. Jetzt interessiert uns natürlich eure Meinung: Welche Outdoor-Kamera hat für euch den Titel „Beste Überwachungskamera 2020“ verdient? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 29.09.2020 um 13:18 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Weitere empfehlenswerte Überwachungskameras für den Außenbereich

Arlo Pro3: Kabellose Außenkameras

Das System von Arlo bietet sich an, wenn ihr einen größeren Bereich überwachen wollt und an den gewünschten Montageorten kein Stromanschluss zur Verfügung steht. Die kompakten Kamneras sind mit Akkus ausgestattet, optional sind auch Solarpanels erhältlich. Das Arlo Pro3-Überwachungsystem ist mit Apple HomeKit, Google Assistant und Alexa kompatibel. Für die Aufzeichnung der Videos in der Cloud des Herstellers fallen Abogebühren in Höhe von rund 2,79 Euro pro Kamera und Monat an.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 31.08.2020 um 10:30 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Eufy Security eufyCam 2C: Die günstige Arlo-Alternative

Deutlich günstiger als das Arlo Pro3-System ist diese Alternative aus dem Hause Eufy. Die kleinen Kameras funktionieren ebenfalls vollständig kabellos und bieten eine Auflösung von 1080p. Im Vergleich zu Arlo fällt der Funktionsumfang nicht ganz so üppig aus, alle für die Hausüberwachung wichtigen Features sind aber dabei. Das Einsteigerset mit der Zentrale und zwei Kameras kostet aktuell rund 240 Euro.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 29.09.2020 um 12:38 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link